Beschäftigte/r in Büchereien in Tätigkeiten, die gründliche und vielseitige Fachkenntnisse im Bibliotheksdienst erfordern

Diese Stellenausschreibung ist bereits beendet und die Bewerbungsfrist abgelaufen.

Bitte informieren Sie sich unter www.berlin.de/stellen über aktuelle Stellenausschreibungen.

  • Dienststelle:
    Die Präsidentin des Amtsgericht Pankow/Weißensee
  • Berufsfeld:
    Allgemeiner nichttechnischer Verwaltungsdienst
  • Laufbahngruppe:
    Sonstige
  • Bezeichnung:
    Beschäftigte/r in Büchereien in Tätigkeiten, die gründliche und vielseitige Fachkenntnisse im Bibliotheksdienst erfordern
  • Entgeltgruppe:
    6
  • Besetzbar:
    sofort, nach Maßgabe der haushaltsrechtlichen Beschränkungen
  • Kennzahl:
    543
  • Vollzeit/Teilzeit?
    Teilzeit oder Vollzeit
  • Arbeitsgebiet:
    Die Bibliothek dient vornehmlich der Literatur- und Informationsversorgung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Amtsgerichts Pankow/Weißensee. Es handelt sich dabei um eine One Person Library (OPL) mit Räumlichkeiten in den Dienstgebäuden Pankow und Weißensee. Das Arbeitsgebiet umfasst folgende Aufgaben:
    a)
    Informationsvermittlung/Benutzerberatung, Ausleihe und Recherche einschließlich Verwaltung der Zimmerexemplardateien für die Mitarbeitenden des Amtsgerichts Pankow/Weißensee
    b)
    Vorakzession und Bestellung mit Erwerbungskatalogisierung
    c)
    Akzessionierung, Inventarisierung und technische Buchbearbeitung
    d)
    Rechnungsbearbeitung/Aufträge an die Kasse (Programm ProFiskal) für die Erwerbungen
    e)
    Bearbeitung von Loseblattsammlungen, Zeitschriften und Buchbindeaufträgen (Programm ZeitLos)
    f)
    Veröffentlichung von Entscheidungen in juris
    g)
    Mitarbeit in der Redaktion Internet / Intranet (Programm Imperia 9)
  • Anforderungen:
    Formale Voraussetzungen:
    Abgeschlossene Fachausbildung zur/zum Fachangestellte/n für Medien- und Informationsdienste oder vergleichbarer Fachschulabschluss mit entsprechender Tätigkeit bzw. sonstige Beschäftigte, die aufgrund gleichwertiger Fähigkeiten und ihrer Erfahrung entsprechende Tätigkeiten ausüben.

    Fachliche Kompetenzen:
    Unabdingbar sind umfassende Fach- und Rechtskenntnisse im Bibliothekswesen. Darüber hinaus sind Kenntnisse der Zusammenhänge des Arbeitsgebiets mit anderen Bereichen der Bibliotheksverwaltung und Kenntnisse formaler Erschließungsinstrumente (RAK-WB) sehr wichtig.

    Es wird davon ausgegangen, dass sich Bewerberinnen und Bewerber noch fehlende Fachkenntnisse, unterstützt durch Fortbildungen, zügig aneignen und die Bereitschaft besteht, sich in neue Themengebiete selbständig einzuarbeiten.

    Imperia - Kenntnisse sind erwünscht.

    Leistungsverhalten und Sozialkompetenz:
    Vorausgesetzt wird neben der Fähigkeit des selbständigen Arbeitens eine hohe persönliche Flexibilität, Organisationsfähigkeit und die Fähigkeit, Prioritäten zu setzen. Darüber hinaus sollten Sie in hohem Maße belastbar und lernbereit sein. Sehr wichtig sind ein sehr gutes Urteils- und Auffassungsvermögen.

    Durch den regelmäßigen Umgang mit Publikum ist ein angemessenes kundenorientiertes Verhalten im persönlichen wie telefonischen Umgang unentbehrlich.

    Das Einbringen und Verwirklichen von Ideen, mit dem Ziel, die Bibliothek kontinuierlich weiterzuentwickeln und den Service zu verbessern, sollten zu den persönlichen Anforderungen gehören und werden durch die Geschäftsleitung unterstützt.
  • Weitere Anforderungen:
    Einzelheiten können Sie dem Anforderungsprofil entnehmen, das bei der Präsidentin des Amtsgerichts Pankow/Weißensee unter der u. a. Anschrift von Ihnen angefordert werden kann.
  • Bewerbungsfrist:
    04.02.2020
  • Bewerbungsanschrift:
    Die Präsidentin des Amtsgericht Pankow/Weißensee
    Parkstraße 71
    13086 Berlin
  • Bewerbungsunterlagen:
    Bewerbungen werden innerhalb von drei Wochen nach Veröffentlichung zu dem Geschäftszeichen 543 an die Präsidentin des Amtsgerichts Pankow/Weißensee, Parkstraße 71, 13086 Berlin, oder - verwaltung@ag-pw.berlin.de -, erbeten.

    Bewerber/innen aus dem öffentlichen Dienst werden gebeten, ihre Bewerbung unter Beifügung einer Ablichtung der letzten dienstlichen Beurteilung ggf. auf dem Dienstweg einzureichen. Es wird ferner darum gebeten, eine Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht - unter Nennung von Anschrift und Telefonnummer der Personalakten führenden Stelle - zu erteilen. Weiter wird gebeten dafür zu sorgen, dass eine aktuelle dienstliche Beurteilung in der Personalakte vorliegt, die nicht älter als 12 Monate ist.

    Aus Kostengründen werden Bewerbungsunterlagen nur per Fachpost oder beigefügtem Freiumschlag zurückgesandt. Eine Kostenerstattung für Auslagen und Reisekosten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens erfolgt nicht.
  • Hinweise:
    Sie erwartet ein gutes Arbeitsklima, Unterstützung Ihrer Arbeit durch Fortbildungsmöglichkeiten, ein bestehendes Gesundheitsmanagement sowie flexible Arbeitszeiten im Rahmen einer Gleitzeitvereinbarung. Darüber hinaus kommen sie in den Genuss eines Firmentickets der BVG.

    Schwerbehinderte Menschen oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrations-hintergrund (§ 2 PartIntG), die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht.
  • Ansprechperson:
    Herr Gladow - 030 - 90245-446
    Frau Anger - 030 - 90245-457

    verwaltung@ag-pw.berlin.de
  • Telefon:
    030 - 90245-450
  • E-Mail:

Informationen

  • Erstellt am 07.01.2020 um 09:31:22
  • Zuletzt aktualisiert am 10.01.2020 um 09:15:21
  • Diese Stelle finden Sie auch unter der Kurzadresse http://www.berlin.de/stellen/45284.

Hinweise

Für die Inhalte der jeweiligen Stellenangabe ist die ausschreibende Stelle verantwortlich.
Sie können eine neue Suche durch Anklicken des Links "Start- / Suchseite" starten.

Download

Dieses Angebot als PDF herunterladen

Typ: PDF-Dokument

Download