Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Relieftafel zum Gedenken an Hans Hermann von Katte im Museum Köpenick eingeweiht

Einweihung der Relieftafel
Dr. Theophana Prinzessin von Sachsen-Katte bei der Einweihung der Relieftafel
Bild: Museen Treptow-Köpenick

Am 20.9.2018 wurde im Museum Köpenick und im Beisein von Dr. Theophana Prinzessin von Sachsen-Katte, Dr. Christoph von Katte, Cornelia Flader, Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Schule, Kultur und Sport und Annette Indetzki, Leiterin des Amtes für Weiterbildung und Kultur eine Relieftafel zum Gedenken an Hans Hermann von Katte eingeweiht.

Der junge Leutnant Katte hatte den Fluchtversuch des Kronprinzen Friedrich unterstützt und war dafür 1730 vom Kriegsgericht im Wappensaal des Schlosses Köpenick als Mitwisser zu lebenslanger Haft verurteilt worden. König Friedrich Wilhelm I., König in Preußen, war diese Strafe jedoch zu mild. Er wandelte das Urteil in ein Todesurteil ab und zwang seinen Sohn, der Hinrichtung Kattes beizuwohnen. Friedrich II. litt sein Leben lang unter dem Verlust des Freundes. Die Relieftafel nach einem Ölgemälde von Georg Lisiewski ist nun dauerhaft in der Ausstellung des Museums Köpenick zu sehen und erinnert an die tragische Geschichte um Hans Hermann von Katte.