Beratung & Vermittlung

Frau berät jungen Mann

Das Jobcenter Berlin Mitte bietet ein umfassendes Dienstleistungsangebot im Bereich der Vermittlungsarbeit an:

  • Information und Beratung
  • Unterstützung bei der Suche, bei der Aufnahme, beim Ausbau oder bei der Beibehaltung einer beruflichen Tätigkeit
  • Unterstützung durch Ihre zuständige Arbeitsvermittlerin oder Ihren zuständigen Arbeitsvermittler, Fallmanagerin oder Fallmanager
  • Gewährung von Leistungen zur Eingliederung in Arbeit
  • Weiterführende Unterstützung / Benennung von Ansprechpartner*Innen bei zum Beispiel Kinderbetreuung, Schuldnerberatung, Psychosoziale Betreuung oder Suchtberatung

Jeder und jedem Arbeitssuchenden steht eine Integrationsfachkraft in der Arbeitsvermittlung zur Verfügung. Diese berät Sie in allen Fragen rund um die Arbeitssuche. Sie entwickeln gemeinsame Strategien, um erfolgreich einen geeigneten Arbeits- oder Ausbildungsplatz zu finden. Sie berät Sie zu möglichen erforderlichen Qualifizierungsmaßnahmen und zur Nachholung Ihres Schulabschlusses. Gemeinsam erarbeiten Sie Möglichkeiten (z.B. Arbeitsgelegenheiten oder Teilhabe am Arbeitsleben), um Ihnen die Rückkehr ins Arbeitsleben zu erleichtern.

Je nach Ihrer persönlichen Situation versucht Ihre Arbeitsvermittlerin oder ihr Arbeitsvermittler mit Ihnen zusammen schrittweise einen gemeinsamen Fahrplan für den (Wieder-)Einstieg ins Arbeitsleben aufzustellen. Ziel der Vermittlungsarbeit ist die Aufnahme einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung oder einer Berufsausbildung. Idealerweise können Sie Ihre persönlichen Interessen, Fähigkeiten und Neigungen in der neuen Arbeitsstelle einbringen und durch die Arbeit Ihre Hilfebedürftigkeit beenden.

Der gemeinsam erarbeitete Fahrplan wird in einer Eingliederungsvereinbarung festgehalten.

Damit Sie ins Arbeitsleben (wieder-)einsteigen können, ist es sinnvoll, konkrete Ziele mit Ihrem Jobcenter Berlin Mitte zu vereinbaren. Das Zusammenspiel von Rechten und Pflichten ermöglicht dabei eine individuelle gemeinsame Arbeit und Zielerreichung. Ihre Motivation, eine Arbeitsstelle zu finden, ist unser Ansporn, Sie dabei zu unterstützen.

Wir können aber keine Arbeitsstellen und keine Ausbildungsstellen schaffen. Dafür jedoch offene Stellen schnell und möglichst passgenau vermitteln. Ihre Arbeitsvermittlerin bzw. ihr Arbeitsvermittler wird Ihnen Arbeitsstellen anbieten, die Ihren persönlichen Neigungen und Interessen entsprechen. Es besteht allerdings kein Anspruch auf die Vermittlung in eine Arbeits- oder Ausbildungsstelle, die genau Ihren Vorstellungen entspricht. Daher müssen von Zeit zu Zeit auch weniger attraktive, aber zumutbare Alternativen auf dem Weg aus der Hilfebedürftigkeit mit einbezogen werden. Letztendlich bestimmen Sie den Erfolg Ihre Bemühungen durch Ihre Eigeninitiative und mit Ihrem persönlichen Einsatz maßgeblich mit.

Ihre Arbeitsvermittlerin bzw. Ihr Arbeitsvermittler kann Sie auch bei der Vorbereitung und Zielsetzung Ihrer beruflichen Lebensplanung beraten und unterstützen. Wir steht Ihnen auch in schwierigen Lebenssituationen durch gezielte Beratung und Unterstützung durch unsere Netzwerkpartner (insbesondere Schuldnerberatung, Suchtberatung, Familienberatung) gern zur Seite.

Sie wollen selbst etwas tun, um die Hilfebedürftigkeit schnellst möglich zu beenden?

Grundsätzlich sind Sie verpflichtet, unabhängig von der Unterstützung durch das Jobcenter Berlin Mitte, sich auch selbst um eine Arbeits- oder Ausbildungsstelle zu bemühen.

Viele Arbeits-/Ausbildungsstellen werden in Tageszeitungen oder kostenlosen Anzeigenblättern angeboten. Die Stellenanzeigen stehen meistens in den Ausgaben am Mittwoch und am Samstag.

Im Internet gibt es verschiedene Jobportale, die Sie bei der Suche nach Stellen für Ihre Qualifikation und/oder in einer bestimmten Region unterstützen. Wir empfehlen Ihnen hierfür gern die Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit

Zusätzlich können Sie sich auf Internetseiten und Social Media Kanälen von Firmen und Unternehmen über Stellenangebote informieren. Dort finden Sie Stellenanzeigen häufig unter den Begriffen “Jobs” oder “Karriere”.

Der Umfang Ihrer Eigenbemühungen kann auch in einer Eingliederungsvereinbarung festgehalten werden. Ihre aktive Mitwirkung ist also gefordert.

Werkakademie

Die Werkakademie des Jobcenter Berlin Mitte schafft das, woran viele langzeitarbeitslose Menschen teilweise selbst nicht mehr glauben: Nach jahrelanger, erfolgloser Jobsuche wieder eine geregelte Tätigkeit am ersten Arbeitsmarkt aufzunehmen. Der Fokus liegt nicht allein auf der gezielten Beratung und Begleitung von langzeitarbeitslosen Menschen. Die Werkakademie steht allen interessierten Ratsuchenden des Jobcenter Berlin Mitte offen, die eine intensive Beratung bei Ihrer Bewerbungsarbeit wünschen, sich gern mit anderen Teilnehmenden austauschen und gegenseitig unterstützen möchten.

Sie haben noch Fragen zu unserer Werkakademie? Sprechen Sie Ihre Arbeitsvermittlerin oder Ihren Arbeitsvermittler gern an.

Weitere Informationen haben wir für Sie auf einer Sonderseite zusammengefasst.

FamilienBedarfsgemeinschaften (FamBG)

Mindestens einen arbeitslosen Erwachsenen aus einer Bedarfsgemeinschaft mit mehr als 2 Kindern in Arbeit und Beschäftigung zu bringen, war von Beginn an der leitende Gedanke des seit Juli 2016 laufenden Projekts der „Familien-Bedarfsgemeinschaften“ (FamBG) im Jobcenter Berlin Mitte. Mit dem Fokus, die tägliche Arbeit als Wert in der Familie zu etablieren, ist es unser Anspruch, einen Wandel im Lebensstil der Familie zu erreichen. Zeitgleich soll das Verständnis der Erwachsenen in ihrer Vorbildfunktion für Kinder und andere Familienmitglieder gestärkt werden.

Weitere Informationen haben wir für Sie auf einer Sonderseite zusammengefasst.