Aktuelles aus dem Jobcenter Berlin Lichtenberg

WICHTIGER HINWEIS!

Mitteilung zu eingeworfener Post in den Hausbriefkasten des Jobcenters Berlin Lichtenberg

Aufgrund von schwerem Vandalismus ist Post, die im Zeitraum 03.01.2020 bis zum 06.01.2020 (06:00 Uhr) in den Hausbriefkasten des Jobcenters Berlin Lichtenberg (Haus 2, Stirnseite) eingeworfen wurde, überwiegend vernichtet worden.

Sofern in diesem Zeitraum Unterlagen in den Hausbriefkasten eingeworfen wurden, besteht die hohe Wahrscheinlichkeit, dass diese Unterlagen nicht bearbeitet werden können.

Kundinnen und Kunden können sich unter der Rufnummer des Servicecenters:
+49 30 55 55 88 22 22
nach dem Bearbeitungsstand der Unterlagen erkundigen. Sollte kein Bearbeitungsstand erkennbar sein, müssen die Unterlagen erneut eingereicht werden.

Das Jobcenter Berlin Lichtenberg bedauert die möglicherweise daraus entstandenen erheblichen Unannehmlichkeiten. Eine Strafanzeige wurde bei der Polizei gestellt.

Chef der Bundesagentur für Arbeit und Bundestagsabgeordneter zu Besuch im Jobcenter Berlin Lichtenberg

Der Vorstandsvorsitzende Detlef Scheele und MdB Dr. Martin Rosemann, Mitglied im Ausschuss Arbeit und Soziales des Deutschen Bundestags, haben sich im Jobcenter Berlin Lichtenberg zur Umsetzung des Teilhabechancengesetzes informiert. Es fand dazu ein reger Austausch mit dem Geschäftsführer Herrn Lutz Neumann und Beschäftigten des Jobcenters statt.

Austauschrunde im Jobcenter Berlin Lichtenberg mit Detlef Scheele und Dr. Martin Rosemann
Bild: Jobcenter Berlin Lichtenberg

Seit Beginn dieses Jahres haben bereits mehr als 400 langzeitarbeitslose Menschen aus Lichtenberg über dieses neue Förderinstrument eine sozialversicherungspflichtige Beschäfti-gung aufnehmen können. Dabei ist die fast gleichmäßige Verteilung der Förderungen auf Frauen und Männer besonders hervorzuheben. Lichtenberg hat sich bei der Umsetzung des Teilhabechancengesetzes zum Ziel gesetzt, besondere Personengruppen, wie Alleinerzieh-ende, Ältere oder auch Menschen mit einer Schwerbehinderung gezielt zu unterstützen.

So war ein wichtiges Thema im Austausch mit dem Vorstandsvorsitzenden der Bundes-agentur für Arbeit, wie es mit dem neuen Förderinstrument gut gelingen kann, langzeit-arbeitslosen Menschen Wege in den allgemeinen Arbeitsmarkt zu ebnen. Lutz Neumann, Geschäftsführer Jobcenter Berlin Lichtenberg: „Königsweg zu nachhaltiger Beschäftigung ist neben individueller Beratung und Vorbereitung der Arbeitssuchenden die Erzeugung von betrieblichen Klebeeffekten. Dazu braucht es Arbeitgeber, die bereit sind, mit den langzeit-arbeitslosen Menschen, den Schritt zu gehen, Brücken zu bauen und Chancen zu geben. Von daher war uns wichtig, Arbeitgeber frühzeitig zu informieren und passende Stellen zu akquirieren.“

Gruppenbild vom Arbeitsbesuch
Gruppenbild mit Lutz Neumann (4.v.l.), Detlef Scheele (mitte) und MdB Dr. Rosemann (3.v.r.)
Bild: Jobcenter Berlin Lichtenberg

Detlef Scheele und Dr. Martin Rosemann bedankten sich bei den Beschäftigten des Jobcenters Berlin Lichtenberg für die engagierte Arbeit und erfolgreiche Umsetzung des Teilhabechancengesetzes

Möglichkeit zur Terminierung

Kalender
Bild: a_korn - Fotolia.com
  • Sie möchten einen Erstantrag auf Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts stellen?
  • Sie wünschen eine ausführliche Beratung zu den Leistungen für Bildung und Teilhabe?

Dann nutzen Sie ab sofort die Möglichkeit telefonisch unter der Servicerufnummer 030 5555 88 2222 Termine in der Eingangszone des Jobcenters Berlin Lichtenberg zu vereinbaren.

Sie können Ihr Anliegen, sowie Datum und Uhrzeit nach Verfügbarkeit auswählen und wenn Sie wünschen, eine Terminbestätigung per SMS erhalten.

Nutzen Sie unser Serviceangebot, um lange Wartezeiten zu vermeiden und so schnell wieder Zeit für andere Dinge zu haben.

Jobcenter Berlin Lichtenberg bei den „Berliner Engeln“

Mitarbeiter des Jobcenters unterstützen bei den Berliner Engeln
Geschäftsführer Lutz Neumann (4.v.l.) und weitere Jobcenter-Mitarbeitende unterstützen die "Berliner Engel"
Bild: Jobcenter Berlin Lichtenberg

Gemeinsame Sache – diesem Motto schloss sich das Jobcenter Berlin Lichtenberg bei den diesjährigen Berliner Freiwilligentagen des Tagesspiegels und Paritätischen Wohlfahrtsverbandes LV Berlin e.V. aktiv an.

So unterstützte das Jobcenter mit dem Geschäftsführer Herrn Neumann und vier Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus dem Büro der Geschäftsführung die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Berliner Engel für Bedürftige e.V. am 18.09.2019 am Standort Lichtenberg.

„Ein solidarisches Miteinander ist bei den „Berliner Engeln“ deutlich spürbar. Menschen, die in Armut geraten sind, erhalten dort die Möglichkeit, preisgünstig Lebensmittel und Kleidung zu erwerben, aber auch sich bei einem Kaffee in familiärer Atmosphäre auszutauschen.

Wir haben einen Tag lang gemeinsam die „Berliner Engel“ und ihre ehrenamtliche Arbeit in Aktion begleitet, sowie die unterstützten Menschen aus einer anderen Perspektive kennengelernt. Mir hat der der „Vor Ort“- Termin noch einmal bewusstgemacht, wie wichtig es für unsere Arbeit ist diese Menschen auch in ihren konkreten Lebenswelten zu treffen um Unterstützung zu besprechen und zu organisieren.

Wir werden diesen Tag zum Anlass nehmen, zu überlegen, inwieweit wir als Jobcenter Berlin Lichtenberg unser ehrenamtliches Engagement in Zukunft noch ausweiten können.“, betont Lutz Neumann, Geschäftsführer des Jobcenters Berlin Lichtenberg.

Jobcenter Berlin Lichtenberg beim „Tag der Jobcenter“

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hatte die Geschäftsführungen und die Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA) der Jobcenter aus ganz Deutschland zu einem Austausch am 03.September 2019 in das BCC nach Berlin eingeladen.

Lutz Neumann als Geschäftsführer des Jobcenters Berlin Lichtenberg, und Viola Waltenberger als Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, folgten der Einladung.

Der diesjährige „Tag der Jobcenter“ stand ganz im Zeichen des Sozialen Arbeitsmarktes.

Diskutiert wurden Erfahrungen und Perspektiven des im Januar 2019 in Kraft getretenen Teilhabechancengesetzes, über das bereits jetzt mehr als 25.000 vormals langzeitarbeitslose Menschen eine Beschäftigung aufgenommen haben. Die Weiterentwicklung der Grundsicherung für Arbeitsuchende bildete einen zweiten Schwerpunkt der Fachveranstaltung mit ca. 950 Teilnehmenden.

Der Bundesminister für Arbeit und Soziales Hubertus Heil eröffnete den Tag mit einer Rede.

Bundesminister Heil während seiner Rede
Bundesminister Heil während seiner Rede
Bild: J. Konrad Schmidt /BMAS

In der Podiumsdiskussion betonte Herr Heil, dass SBG II-Leistungen ein Bürgerrecht seien. Er sagte aber auch, dass das SGB II ein System sei, das nie ganz fertig sein wird. Darin waren sich der Bundesarbeitsminister, der Vorstandsvorsitzende Detlef Scheele und der Vorstand Regionen Daniel Terzenbach der Bundesagentur für Arbeit, sowie Reinhard Sager Präsident des Deutschen Landkreistages einig. Nachbesserungsbedarf sehen sie gemeinsam, vor allem bei der „Bescheidflut“, den Eingliederungsvereinbarungen und dem Umgang mit Kindern in Bedarfsgemeinschaften.

Das Jobcenter Berlin Lichtenberg nahm am Aktionstag für Alleinerziehende am 23.08.2019 teil

Stand des Jobcenters Berlin Lichtenberg
Geschäftsführer Lutz Neumann (1.v.l.) mit Bezirksbügermeister Michael Grunst (3.v.l.) am Stand des Jobcenters
Bild: Bezirksamt Lichtenberg von Berlin

Am 23.08.2019 war Lichtenberg gastgebender Bezirk für den berlinweit ersten Aktionstag für Alleinerziehende und ihre Kinder. Dieser Tag wurde vom Lichtenberger Netzwerk Alleinerziehende, in dem wir als Jobcenter aktiv beteiligt sind, unter dem Motto: „Zusammen sind wir weniger allein(erziehend)“ organisiert.
An über 30 Ständen und Themenräumen hat sich das Netzwerk am S Bahnhof Wartenberg und in den Räumen des Nachbarschaftshauses des Vereins für ambulante Versorgung mit seinen Angeboten der Öffentlichkeit vorgestellt. In dieser Region sind 46 Prozent der Haushalte mit einem Kind unter 18 Jahre Alleinerziehende.

Nach der Eröffnungsrede vom Schirmpaten des Aktionstages Herrn Grunst (Bezirksbürgermeister) und der Staatssekretärin Frau König, berichteten Frau Klebba (Staatssekretärin), Frau Framke (Bezirksstadträtin) und Herr Neumann (Geschäftsführer des Jobcenters Berlin Lichtenberg) über die Erfolge im Bezirk.

Ein Zusammenschluss aus sozialen Einrichtungen, Beratungsstellen, Politik und Wirtschaft hat es sich zur Aufgabe gemacht, gemeinsam Angebote und Strukturen die sich an den Bedarfen Alleinerziehender orientieren, zu entwickeln.

Die flexible Kinderbetreuung ist so ein einzigartiges Angebot im Bezirk. An acht Standorten können Eltern ihre Kinder betreuen lassen, wenn Sie für persönliche Termine keine Betreuung für ihre Kinder haben. Das kann auch einfach eine Auszeit zum Erholen oder Freund*innen treffen sein. Mit dem Projekt „Empowerment und Unternehmenszugänge für Alleinerziehende schaffen“ wurden neue Wege gegangen, um für Alleinerziehende den Wiedereinstieg in den Beruf zu ermöglichen. Oft sind es nicht nur berufsbezogene Gründe, warum der Einstieg nicht gelingt. Daher beginnt der Kurs mit Themen für Alleinerziehende z. B. Kinderbetreuung, Unterhalt, Umgangsrecht, Stress- und Konfliktbewältigung. Danach erhalten die Teilnehmenden Informationen zum Bewerbungsprozess und anschließend werden Unternehmen besucht bzw. es werden sich Personalverantwortliche von Unternehmen vorstellen. Eine weitere Besonderheit ist die Kinderbeaufsichtigung während der Kurszeiten.

Es war ein sehr schöner Aktionstag. Es gab viele Mitmachangebote für die Kinder, ein schönes Verwöhnungsprogramm für die Eltern und auch die Beratung kam nicht zu kurz.

In unserem Jobcafé haben wir viele neue Menschen aus unserem Bezirk kennengelernt, aber auch Personen wieder getroffen,die wir in dem vorgestellten Projekt begleitet haben und sich nun inzwischen in einer Ausbildung befinden. Letzteren wünschen wir weiterhin viel Durchhaltevermögen und viel Erfolg.

Bei Interesse an der Teilnahme an dem Projekt können Sie sich an die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt des Jobcenters Berlin Lichtenberg wenden.
Jobcenter-Berlin-Lichtenberg.BCA@Jobcenter-ge.de

Trägerkonferenz 2019

Am 26. August 2019 fand im ABACUS Tierpark Hotel die diesjährige Trägerkonferenz des Jobcenters Berlin Lichtenberg mit den Beschäftigungs- und Bildungsträgern statt.

Trägerkonferenz_2
Bild: Jobcenter Berlin Lichtenberg

Unter dem Motto “Gemeinsam aktiv für Lichtenberg” haben der Geschäftsführer Lutz Neumann, der Bezirksbürgermeister Michael Grunst, der Vorsitzende des Beirates des Jobcenters Markus Pleyer und die Bereichsleiterin Sabine Bonn die Entwicklungen am Arbeitsmarkt und die bezirklichen Schwerpunkte für das Jahr 2020 erläutert.

Themen dabei waren unter anderem die Soziale Teilhabe, Auswirkungen der Megatrends am Arbeitsmarkt, Qualifizierung, die weitere Vernetzung der Akteure und die stärkere Einbeziehung der Arbeitssuchenden für geeignete Lösungsansätze.

In drei Ideenwerkstätten haben sich die Fach- und Führungskräfte des Jobcenters mit den ca. 100 Teilnehmenden zu den Themen geförderte Beschäftigungsverhältnisse, berufliche Weiterbildung sowie Wege zur beruflichen Eingliederung intensiv austauschen können.

Präsentation der Trägerkonferenz 2019

Chancengeber und Chancennehmer

#53476021 - Maschinenbau // Engieering
Bild: industrieblick

Das Jobcenter Berlin Lichtenberg hat bereits der 200. Person über das Teilhabechancengesetz zu Arbeit verholfen!

Pünktlich zur Mitte des Jahres konnte Herr B. seine Arbeit als Hausmeister antreten. Ohne die Förderungen über das Teilhabechancengesetz wäre dies wahrscheinlich so nicht möglich gewesen. Es sind die gesundheitlichen Einschränkungen und die Schwerbehinderung, die vielen Arbeitgebern Sorgen bereiten und die deshalb von einer Einstellung abgesehen haben. Mit der Förderung ist das Risiko geringer und Herr B. bekommt die Chance sich zu beweisen und im besten Fall dauerhaft zu bleiben, auch über die fünf Förderjahre hinaus.

Um diese Chance auch anderen arbeitslosen Menschen zu ermöglichen veranstaltet das Jobcenter Berlin Lichtenberg am 13.08.2019 eine Arbeitgebermesse. Förderfähige Kundinnen und Kunden nach §16 SGB II sind herzlich eingeladen und können sich über Ihren persönlichen Ansprechpartner im Jobcenter informieren.

weitere Informationen zur Teilhabe am Arbeitsmarkt