Aktuelle Sprache: Deutsch

Berliner Taxipreise steigen um durchschnittlich 20 Prozent

Taxi

Taxifahren wird in Berlin deutlich teurer. Drei Jahre nach der letzten Tariferhöhung beschloss der Senat eine Anhebung der Preise um durchschnittlich 20 Prozent, wie Mobilitätssenatorin Bettina Jarasch (Grüne) am Dienstag mitteilte.

Die Änderung tritt am 20. Dezember in Kraft. Sie betrifft auch den erst im Mai dieses Jahres geänderten Flughafentarif für den BER in Schönefeld. Für die Taxen aus dem Brandenburger Landkreis Dahme- Spreewald, in dem der BER liegt, steht noch ein entsprechender Beschluss des Kreistags aus.

Pauschaltarif für Kurzstrecken unverändert

Jarasch begründete die Tariferhöhung mit gestiegenen Kosten für die Taxibranche. Diese seien auf hohe Energiepreise, aber auch einen höheren Mindestlohn zurückzuführen. Die neuen Tarife betreffen praktisch alle Grund- und Kilometerpreise sowie Zuschläge in den Tarifstufen 2 und 3. Einzig der Pauschaltarif für Kurzstrecken bis zwei Kilometer (Tarifstufe 1) bleibt unverändert bei sechs Euro.

Autor:in: dpa
Veröffentlichung: 13. April 2024
Letzte Aktualisierung: 8. November 2022

Weitere Meldungen