Berlin will es der Filmbranche künftig leichter machen

Berlin will es der Filmbranche künftig leichter machen

Berlin will die Rahmenbedingungen für Film- und Serienproduktionen in der Stadt verbessern

Filmfestival dokumentART 2017

© dpa

Kamerassistenten setzen eine Sonnenblende an eine Filmkamera.

Es solle erleichtert werden, Drehgenehmigungen zu bekommen, kündigte die Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) am Donnerstag (30. Juni 2022) an. Künftig soll es eine zentrale Anlaufstelle in Berlin geben, an der sie erteilt werden, wie Giffey sagte.

Filme als Werbung für die Stadt Berlin

Bisher sei es so, dass sich diejenigen, die einen Film machen wollten, oft an etliche Ansprechpartner wenden müssen. Das zu ändern solle dazu beitragen, das Genehmigungsverfahren zu beschleunigen. Dabei seien klare Abläufe und Verlässlichkeit wichtig. «Das ist auch ein Standortfaktor», so die SPD-Politikerin. «Die Konkurrenz schläft nicht.» Jeder Film, der in Berlin gedreht werde, sei somit auch Werbung für die Stadt.
Autor:in: dpa
Veröffentlichung: 30. Juni 2022
Letzte Aktualisierung: 30. Juni 2022

Weitere Meldungen