Corona-Werte stagnieren über 1000

Corona-Werte stagnieren über 1000

In Berlin ist die Corona-Inzidenz nahezu unverändert geblieben und lag am Mittwochmorgen (23. Februar 2022) bei 1079,6.

Corona-Test

© dpa

Am Dienstag lag die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen bei 1079,1, vor einer Woche bei knapp 1118. Berlin bewegt sich bei diesem Wert laut Robert Koch-Institut (RKI) weiter deutlich unter dem Niveau des Bundesdurchschnitts (1278,9). Experten gehen aber von vielen Fällen aus, die in den RKI-Daten nicht erfasst sind, weil zahlreiche Infektionen wegen fehlender Kapazitäten und unzureichender Tests nicht registriert werden.

Leichte Steigerung der Hospitalisierungsrate

Nach dem Lagebericht des Berliner Senats wurden am Mittwoch fünf neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 gemeldet. Seit Beginn der Pandemie sind den Angaben zufolge bislang 4222 Menschen in Berlin an oder mit dem Virus gestorben. Die Zahl der Corona-Patienten je 100.000 Einwohner, die innerhalb von sieben Tagen ins Krankenhaus kamen, stieg leicht an und lag laut Senat bei durchschnittlich 21,7. Die entsprechende Ampel des Warnsystems steht weiterhin auf Rot. Ebenfalls stieg die Belegung der Intensivstationen mit Corona-Patienten leicht an und betrug 14,4.
Autor:in: dpa
Weiterführende Informationen: Corona-Lagebericht
Veröffentlichung: 23. Februar 2022
Letzte Aktualisierung: 23. Februar 2022

Weitere Meldungen