FFP2-Maskenpflicht an Berliner Hochschulen

FFP2-Maskenpflicht an Berliner Hochschulen

Zum besseren Schutz vor Infektionen gilt an Berliner Hochschulen ab Samstag eine FFP2-Maskenpflicht auf dem Campus.

Humboldt-Universität

© dpa

Gebäude der Humboldt-Universität zu Berlin.

Steigende Infektionszahlen in Berlin

Dies teilte die Senatsverwaltung für Wissenschaft, Gesundheit, Pflege und Gleichstellung gemeinsam mit der Landeskonferenz der Rektoren und Präsidenten der Berliner Hochschulen am Donnerstag (03. Februar 2022) mit. Der Berliner Senat hatte eine entsprechende Regelung in seiner Sitzung am Dienstag beschlossen. Hintergrund sind die steigenden Infektionszahlen in Berlin. Bei Prüfungen dürfen Studierende die Masken abnehmen, wenn alle negativ getestet sind.

Fokus auf Aufrechterhaltung des Präsenzbetriebs

Wissenschaftsstaatssekretärin Armaghan Naghipour betonte: «Studienfortschritt und Schutz der Gesundheit sind mir wichtige Anliegen. FFP2-Masken bieten einen wesentlich besseren Schutz vor einer Ansteckung als medizinische Masken.» Sie begrüßte, dass zahlreiche Studentinnen und Studenten bereits jetzt schon FFP2-Maske tragen. Die neue Regelung leiste einen wichtigen Schritt zur Eindämmung der Pandemie und zur Aufrechterhaltung des Präsenzbetriebes.
Autor:in: BerlinOnline
Veröffentlichung: 3. Februar 2022
Letzte Aktualisierung: 3. Februar 2022

Weitere Meldungen