Behelfsbrücke neben Elsenbrücke für Verkehr freigegeben

Behelfsbrücke neben Elsenbrücke für Verkehr freigegeben

Schneller als geplant konnte die Behelfsbrücke über der Spree am Mittwoch (12. Januar 2022) für den Verkehr freigegeben werden.

Elsenbrücke

© dpa

Der Fernsehturm und die Elsenbrücke in Berlin.

Behelfsbrücke seit Mittwoch nutzbar

Verkehrssenatorin Bettina Jarasch gab die Brücke am Mittwochmittag frei. Die Behelfsbrücke soll die Verkehrsverbindung während des kompletten Neubaus der Elsenbrücke sichern, dessen Ostteil bereits abgerissen wurde. Nachdem im vergangenen Dezember Messsysteme am Westteil der Brücke Alarm schlugen, wurde die Behelfskonstruktion schneller als geplant fertig gestellt.

Fußgänger nutzen noch die alte Brücke

Zunächst ist die 1500 Tonnen schwere Stahlkonstruktion nur für den Kfz- und Fahrrad-Verkehr freigegeben. Es führen zwei Fahrstreifen stadtauswärts und eine Spur stadteinwärts. Zudem wird ein Zweirichtungsradweg zur Verfügung gestellt. Ein Fußweg ist ebenfalls geplant. Fußgänger und Radfahrer können bis zu dessen Abriss den noch bestehenden Westteil der Elsenbrücke nutzen. Auch die Parkwegbrücke steht Fußgängern zur Verfügung.

«Alle Beteiligten können wirklich stolz sein»

Senatorin Jarasch bedankte sich bei allen Beteiligten für die schnelle Umsetzung: «Alle Beteiligten können wirklich stolz sein auf diese Leistung, die Behelfsbrücke als neue Spreequerung so rasch fertig gebaut zu haben. Es war eine kluge und vorausschauende Entscheidung, die Behelfsbrücke schon parallel zu den Abrissarbeiten zu beauftragen und herstellen zu lassen».

Elsenbrücke ist wichtige Verkerhsader

Auf der mehr als 50 Jahre alten Spannbetonbrücke waren vor drei Jahren schwere Schäden festgestellt worden. Einige Brückenelemente sind schon abgerissen, um Platz für einen Neubau zu schaffen. Die Elsenbrücke ist eine wichtige Verkehrsader im Osten der Stadt. Sie verbindet die Bezirke Friedrichshain-Kreuzberg und Treptow-Köpenick.

Weitere Meldungen