Ambulant betreute Wohngemeinschaften

Zwei Seniorinnen und zwei Senioren spielen gemeinsam ein Brettspiel
Bild: Robert Kneschke / Fotolia.com

Die ambulante Betreuung in Wohngemeinschaften richtet sich an Menschen, für die eine Pflege zu Hause nicht mehr ausreicht und die keine vollstationäre Pflege im Pflegeheim benötigen. Sie ermöglicht Pflegebedürftigen und insbesondere Menschen mit Demenz, in familiärer Atmosphäre und bei relativer Selbstständigkeit pflegerisch versorgt zu werden. Die Betreuung der Bewohnerinnen und Bewohner der Wohngemeinschaften erfolgt durch ambulante Pflegedienste.

Broschüre "Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenz"

Die im Rahmen der Schriftenreihe “Gut altern in Berlin” herausgegebene Broschüre “Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenz. Eine alternative Wohn- und Betreuungsform” soll Betroffenen und ihren Angehörigen helfen, sich bewusst für oder gegen eine ambulant betreute Wohngemeinschaft zu entscheiden. Sie bietet Informationen zur Auswahl und Gestaltung der Wohngemeinschaft sowie zur Gründung einer Demenz-WG, zu Umzug, Eingewöhnung und einem gelungenen Alltag.

Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenz. Eine alternative Wohn- und Betreuungsform

PDF-Dokument (1.6 MB)

Kriterienkatalog für die Auswahl einer Wohngemeinschaft

Auszug aus der Broschüre “Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenz”

PDF-Dokument (189.5 kB)

Weitere Downloads und Links

Merkblatt 'Ambulant betreute Wohngemeinschaften'

Die wichtigsten Informationen zu ambulant betreuten Wohngemeinschaften in knapper Form

PDF-Dokument (142.5 kB)

Ambulante betreute Wohngemeinschaften - Verbraucherinformationen

PDF-Dokument (1.3 MB)

Zusammenstellung von Handblättern zu ambulant betreuten Wohngemeinschaften

Verbraucherinformationen des Patenprojekts Selbstbestimmtes Wohnen im Alter

PDF-Dokument (1.3 MB)

Übersicht der Ansprechpartner für ambulant betreute Pflege-Wohngemeinschaften

Übersicht der wichtigsten Ansprechpartner mit Kontaktdaten

PDF-Dokument (104.0 kB)