Den Spreewald vom Wasser aus entdecken

Den Spreewald vom Wasser aus entdecken

Der Spreewald ist der grüne Dschungel unweit von Berlin. Dort lassen sich Kraniche und Fischotter beobachten, Libellen sowieso. Die schönste Art, die ungewöhnliche Region zu erkunden, ist eine Fahrt mit dem Holzkahn. Motorkraft ist dabei verpönt.

  • Spreewald© dpa
    Ohne Motorkraft durch den Spreewald - im Holzkahn geht es vorbei am Ufer mit dichten grünen Büschen und urigen Häuschen. (Bild: «spreewald.de»/dpa/tmn)
  • Spreewald© dpa
    Der Spreewald ist seit rund 20 Jahren Unesco-Biosphärenreservat - ungefähr tausend Kilometer Fließe ziehen sich dort durch kaum bewohntes Gebiet. («spreewald.de»/dpa/tmn)
  • Spreewald© dpa
    Ein «Spreewald-Gondolier» bei der Arbeit: Der Fährmann bewegt den Kahn - mit manchmal mehr als 20 Passagieren darauf - mit einer langen Eschenholzstange vorwärts. (Bild: Rettig/dpa/tmn)
  • Spreewald© dpa
    Im Spreewald sind noch Tierarten zu sehen, die anderswo längst selten geworden sind - Fischotter und Kraniche gehören genauso dazu wie Störche. (Bild: «spreewald.de»/dpa/tmn)
  • Spreewald© dpa
    Paddeltour durch den Spreewald - über die Fließe geht es Kilometer um Kilometer per eigener Muskelkraft. (Bild: «spreewald.de»/dpa/tmn)

Zurück zum Artikel: „Den Spreewald vom Wasser aus entdecken“

Weitere aktuelle Fotostrecken

  • Siegessäule© dpa
    Siegessäule am Großen Stern
  • Lustgarten am Berliner Dom© dpa
    Berliner Dom
  • Funkturm© dpa
    Funkturm auf dem Messegelände
  • Deutsches Historisches Museum Berlin© dpa
    Deutsches Historisches Museum
  • Berliner Schloss Musterfassade© dpa
    Berliner Schloss: Die Musterfassade
  • Berliner Schloss - Humboldtforum: Entwürfe© Stiftung Berliner Schloss – Humboldtforum / Franco Stella
    Berliner Schloss: Bilder & Entwürfe