Projekte

Jugendliteraturpreis 2016 Jugendliteraturjury Spandau
Jugendliteraturjury Spandau, Verleihung Jugendliteraturpreis 2016
  • Organisation des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels auf Bezirksebene
  • Lernoffensive Spandau
    Grundschülerinnen und Grundschüler erhalten im Rahmen des neuen Projektes Lernoffensive Spandau eine regelmäßige kostenlose schulergänzende Förderung. In Kleingruppen unterstützen qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Sozial-kulturelle Netzwerke casa e.V. die Kinder bei ihren Hausaufgaben und helfen bei Schulproblemen in allen Fächern. Gemeinsam mit ihren Eltern lernen die Grundschülerinnen und Grundschülern Strategien zu entwickeln für einen langfristigen Schulerfolg.
    In der Hauptjugendbibliothek (Altstadt Spandau) treffen sich Kinder von der ersten bis zur sechsten Klasse Montag und Donnerstag jeweils von 15:00 – 18:00 Uhr zu den wöchentlichen Kursen.
    Für nähere Informationen sowie Anmeldungen zu den Kursen stehen die Projektkoordinatorin Irmela Seebe (lernoffensive@casa-ev.de , Tel.: (030) 62202302) sowie die Leiterin der Hauptjugendbibliothek Katrin Seewald(k.seewald@ba-spandau.berlin.de , Tel.: (030) 90279 -5526) gerne zur Verfügung.
    Das Projekt wird finanziert aus dem Netzwerkfonds im Rahmen des EU-geförderten Programms „Zukunftsinitiative Stadtteil (ZIS) II, Teilprogramm Soziale Stadt.

Sprachförderung im Tandem Bibliothek und Kita

Plakat Fuchs und Papagei
Bild: Stadtbibliothek Spandau

„… und raus bist du!“ hieß ein Projekt zur frühkindlichen Sprachförderung, das die Stadtbibliothek Spandau in den Jahren 2016 bis 2018 durchführte. Beteiligt waren die Hauptjugendbibliothek, die Stadtteilbibliotheken Falkenhagener Feld und Heerstraße sowie 10 kooperierende Kitas. Dieses Projekt im Rahmen des Förderprogramms „Bibliotheken im Stadtteil (BIST)“ wurde mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

Tatsächlich ergibt sich in Spandau auf Grund der sozio-demographischen Entwicklung der letzten Jahre ein besonderer Handlungsbedarf. Viele Kinder brauchen die Chance, dem Teufelskreis aus Armut und geringen Bildungschancen zu durchbrechen. Der erste Schritt hierzu muss die Unterstützung beim Spracherwerb sein.

Die einzelnen Einrichtungen der Stadtbibliothek Spandau arbeiten bereits eng mit Kitas und Tagesmüttern/-vätern zusammen. Die Kindergruppen besuchen regelmäßig unsere Einrichtungen, bekommen eine Geschichten vorgelesen und leihen Bücher aus. Durch den forcierten Krippenausbau ist in den Kitas die Anzahl der Kinder unter 3 Jahren gestiegen. Dies und die große Altersmischung in den Gruppen führen dazu, dass wir unsere bisherigen Konzepte ergänzen und ausbauen müssen, um den Ansprüchen der immer jüngeren Kinder gerecht zu werden.

Gleichzeitig machen wir in der Arbeit mit den Schulkindern immer wieder die Erfahrung, dass grundlegende sprachliche Fertigkeiten in den Bereichen Wortschatz und Grammatik fehlen und ihnen so der Zugang zu einer qualifizierten Schullaufbahn erschwert wird.

Es lag nahe, hier anzusetzen, bestehende Partnerschaften zu nutzen und auszubauen und qualifizierte Angebote zur Sprachförderung zu entwickeln und kontinuierlich durchzuführen. Die Bibliothek mit ihrer Medienkompetenz und ihrem großen Medienangebot war in diesem Projekt nicht nur ein Kooperationspartner unter vielen sein, sondern ein zentraler Träger und Vernetzer von Kompetenzen. Damit kam und kommt sie ihrer wichtigen bildungspolitischen Aufgabe im Bezirk nach.

Durch die gezielte und regelmäßige sprachliche Förderung der Kinder mit einem vom Sven Walter Institut speziell zu diesem Zwecke entwickelten Programm wurde die altersentsprechende Sprachkompetenz der Kinder nachweislich verbessert und war so erfolgreich, dass die Stadtbibliothek Spandau 2019 eine Verlängerung des Projektes beantragte, die genehmigt wurde. Seit Beginn des Jahres 2019 läuft die Fortsetzung unter dem Namen “Sprachprofis”: Sprachförderung im Tandem Kita und Bibliothek bis Ende 2021.

Weitere Informationen