Kinder- und Jugendbibliothek

Öffnung ab 11.05.2020

Ab dem 11.05.2020 öffnen die Bibliotheken in Berlin wieder für den Ausleihbetrieb. Bitte beachten Sie dabei, dass wir vorerst nur einen eingeschränkten Service und verkürzte Öffnungszeiten anbieten können!

Öffnungszeiten der Kinder- und Jugendbibliothek
Montag, Mittwoch, Freitag 10 – 16 Uhr
Dienstag, Donnerstag 13 – 19 Uhr
Samstag 10 – 15 Uhr

Was ist möglich?
  • Medien ausleihen
  • Medien zurückgeben
  • Medien bestellen und abholen
  • Beratung
  • Ausleihfrist verlängern
  • Neuanmeldung
  • Ausweis verlängern
  • Gebühren bezahlen (nur bargeldllos!)
  • Ausleihe von Medienkisten für Kitas und Schulen
Was ist NICHT möglich?
  • Barzahlung von Entgelten
  • Ausleihe von Laptops vor Ort
  • Nutzung der Internet- und Arbeitsplätze
  • Nutzung der Kataloge vor Ort (OPACs)
  • Drucken / Kopieren / Scannen
  • Nutzung der Toiletten
  • Nutzung Besucherfahrstuhl

Die Anzahl der Nutzerinnen und Nutzer, die sich zeitgleich in den Bibliotheken aufhalten dürfen, wird eingeschränkt und ist an das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung gebunden. Kinder unter 10 Jahren dürfen die Bibliotheken nur in Begleitung eines Erwachsenen betreten.

Angebot

38.000 Medien für Kinder und Jugendliche

  • Bücher, Comics und Mangas
  • DVDs
  • Hörbücher
  • CDs
  • Tonies und Tonieboxen
  • Konventionelle Spiele
  • Konsolenspiele (Nintendo, Wii, PS3, PS4, X-Box ONE, SWITCH)
  • zweisprachige Bilderbücher (dt.-türk., dt.-russ., dt.-arab., dt.-engl., dt.-poln., u.a.)
  • tiptoi und TING-Stifte
  • Bildkarten für Kamishibai-Theater
  • Kamishibai-Theater
  • 4 Internet-Arbeitsplätze
  • W-Lan (kostenlos)
  • Bilderbuchkinos
  • Vorlesewettbewerb

Hausaufgabenhilfe

Montags und Donnerstags bietet die Lernoffensive Spandau von 15 – 18 Uhr eine kostenlose Hausaufgaben- und Nachhilfe für Grundschülerinnen und Grundschüler der Klassen 1 bis 6. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich unter der Telefonnummer (030) 6220 2302.

Sonderbestände

Über das *EFRE*-finanzierte Programm “Bibliotheken im Stadtteil” (BIST) konnte eine Fülle an Medien in den Muttersprachen für Leserinnen und Leser mit Migrationshintergrund sowie Bücher im Sonderprojekt “Familienbibliotheken” angeschafft und angeboten werden.