Pressemitteilungen

Inhaltsverzeichnis

2023

Zero-Waste im Haushalt. Stadtbibliothek Spandau startet Workshop-Reihe zu Nachhaltigkeit

Pressemitteilung vom 17.01.2023

In der Bezirkszentralbibliothek findet am 15. Februar 2023 die Auftaktveranstaltung der Workshop-Reihe zu Nachhaltigkeit statt. Der erste Workshop „Zero Waste im Haushalt. Natürliche Wasch- und Reinigungsmittel selbst herstellen“ widmet sich der Abfallvermeidung im Alltag. Teilnehmende können praktisch ausprobieren, wie sich natürliche Alternativen zu chemischen Reinigern und Waschmitteln selbst herstellen lassen. Weitere Workshops zu Themen wie Naturkosmetik und Recycling werden folgen.

Zero-Waste bedeutet das Prinzip möglichst wenig Abfall zu erzeugen und Rohstoffe zu schonen. Eine sinnvolle Möglichkeit im alltäglichen Leben ist der Verzicht oder die Reduktion von Waschmitteln, Reinigern, Spülmitteln und ähnlichem mehr. Statt eine große Sammlung an Chemikalien mit viel Verpackung im Supermarkt kaufen zu müssen, lässt sich ein sauberes Zuhause auch nachhaltig erreichen. Der Workshop vermittelt, was in herkömmlichen Reinigungsmitteln enthalten ist und stellt verschiedene natürliche Alternativen vor. Unter Anleitung werden zwei Waschmittelalternativen sowie ein Spülmittel hergestellt. Eigene Schraubgläser oder Flaschen können gerne mitgebracht werden, um die selbstgemachten Wasch- und Reinigungsmittel mit nach Hause zu nehmen.

Der Workshop wird durchgeführt durch das Kulturlabor Trial&Error e.V. – ein interkulturelles Kollektiv, das seit 12 Jahren aktiv ist zu Themen wie Umweltbewusstsein, Re- und Upcycling, Zero-Waste, Gemeinwesenarbeit, Bildung, Kreislaufökonomie, nachhaltige und solidarische Lebenskonzepte, Partizipation, Hilfe zur Selbsthilfe sowie Nachbarschaftsarbeit.

15.02.2023, um 16.00 Uhr
Bezirkszentralbibliothek Spandau
Carl-Schurz-Straße 13, 13597 Berlin

Anmeldung unter T (030) 90279-5511. Der Eintritt ist frei.

Zauberhafte Geschichten aus aller Welt erleben. Veranstaltungsreihe mit internationalen Erzählungen startet am 18. Januar in der Kinder- und Jugendbibliothek Spandau

Pressemitteilung vom 16.01.2023

Januar bis April 2023 findet erstmalig das „Internationale Erzähl-Karussell“ in der Kinder- und Jugendbibliothek Spandau statt. Sechs namhaften Erzähler*innen nehmen das Publikum mit fantastischen und spannenden Geschichten auf eine Reise an bekannte und unbekannte Orte der Welt mit. Ein besonderes Highlight sind dabei die bilingualen Erzählprogramme.

Das „Internationale Erzähl-Karussell“ findet Januar bis April 2023 immer mittwochs 16:00 bis 17:15 Uhr statt. An insgesamt 12 Terminen können große und kleine Zuhörer*innen einer interaktiven Erzähl-Aufführung lauschen, wobei sie aktiv eingebunden werden. Anschließend laden passende Spiel- und Bastelangebote zum Ausprobieren ein.

Mohammed Kello (arabisch/kurdisch/deutsch: 18.1./1.3.23)
Britta Wilmsmeier (25.1./8.2./22.3.23)
Maria Magdalena González (spanisch/deutsch: 1.2./12.4.23)
Valentina Dann (russisch/deutsch: 15.2./29.3.23)
Mia Verbeelen und Kathleen Rappolt (niederländisch/deutsch: 22.2.23)
Kathleen Rappolt (15.3./5.4.23)

Kinder- und Jugendbibliothek Spandau,
Carl-Schurz-Straße 13, 13597 Berlin.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei.

Ausführliche Informationen finden Sie auf der Seite: https://www.berlin.de/stadtbibliothek-spandau/aktuelles/veranstaltungen/

Mit Unterstützung durch das „Netzwerk der Wärme“, Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales.

Berber und der Tod am Karpfenteich. Krimi-Lesung mit Georg Steinweh in der Stadtbibliothek Spandau

Pressemitteilung vom 05.01.2023

Ein selbstgefälliger Privatdetektiv, eine korrupte Industriellenfamilie, eine fingierte Entführung und ein rachsüchtiger Mörder. Das sind die Zutaten des neuesten Krimis von Georg Steinweh, der daraus am 02. Februar 2023 in der Bezirkszentralbibliothek Spandau liest.

„Berber und der Tod am Karpfenteich“ handelt von dem nicht besonders erfolgreichen Privatdetektiv Daniel Berber, der eine von seinen Auftraggebern fingierte Entführung aufklären soll. Daraus entwickelt sich eine tatsächliche Entführung, die sich zu einem Mord aus Rachsucht steigert. Trotzdem lassen Familie und Geschäftsführung Berber im Dunkeln tappen. Berber scheitert mehrfach bei der Spurensuche und wird fast totgeschlagen. Der Fall wird zu groß für ihn. Nur mithilfe seiner Tochter Lisbeth, Computercrack und fantastische Bogenschützin, gelingt es ihm, in einem mühsamen, dreifachen Showdown Entführer und Mörder zu überwältigen.

Georg Steinweh war während der Schulzeit drei Jahre lang Minigolf-Pächter, Shakespeare-Fan und Motorrad-Schrauber. Nach dem Kamerastudium in Berlin drehte er weltweit Imagefilme, Dokumentationen und SWR-Tatorte. Zwischendurch erzählte er seinen drei Kindern selbsterfundene Einschlafgeschichten. Seitdem die Kinder aus dem Haus sind, schreibt Georg Steinweh erfolgreich Krimis und andere Bücher.

02.02.2023, um 19.00 Uhr
Lesecafé der Bezirkszentralbibliothek Spandau
Carl-Schurz-Straße 13, 13597 Berlin.

Anmeldung unter T (030) 90279-5511, der Eintritt ist frei.

Die Lesung findet statt mit Unterstützung des Autorenlesefonds Berlin.

Digitalisieren selber machen. Die Stadtbibliothek Spandau erweitert ihre Vor-Ort-Angebote

Pressemitteilung vom 05.01.2023

Seit dem Jahreswechsel können in der Bezirkszentralbibliothek mitten in der Altstadt Spandau neue Vor-Ort-Angebote zur freien und kostenlosen Digitalisierung von Musik, Videos und Büchern genutzt werden.

Mit drei neuen Werkstattwagen erweitert die Stadtbibliothek Spandau für ihr Publikum die technischen Möglichkeiten, digitale Verfahren auszuprobieren und anzuwenden. Mit dem Werkstattwagen für Musik-Digitalisierung kann man seine Lieblingsmusik auf LP, Audiokassette oder CD digitalisieren und als MP3 auf dem eigenen USB-Stick mit nach Hause nehmen. Auf einem zweiten Wagen kann man einen Buchscanner nutzen, mit dem man Buchseiten oder andere Schriftstücke beliebig einscannen kann. Der Werkstattwagen für VHS-Digitalisierung kann genutzt werden, um die Lieblingsfilme oder alte Erinnerungen von VHS-Kassette auf DVD zu übertragen. Jeder Werkstattwagen kann einen Tag kostenlos ausgeliehen und in den Räumen der Bezirkszentralbibliothek benutzt werden. Erklär-Videos machen die selbstständige Bedienung ganz einfach.

Frank Bewig, Bezirksstadtrat für Bildung Kultur und Sport, begrüßt das neuen Angebot: „Mit den neuen Angeboten wird die Stadtbibliothek Spandau den veränderten Ansprüchen öffentlicher Bibliotheken im Zeitalter der Digitalisierung gerecht. Bibliotheken fördern die Chancengleichheit und Teilhabe aller – und das schließt heutzutage auch die kompetente Nutzung neuer digitaler Formate mit ein. Hierzu gehört ein offener Zugang zu digitalen Medien ebenso wie die technischen Voraussetzungen zur Nutzung digitaler Verfahren und die Vermittlung von Wissen im Umgang mit diesen.“

Die Werkstattwagen sind Teil des Projektes „Digital Lokal“ der Stadtbibliothek Spandau und wurden finanziert durch Mittel des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung im Programm „Bibliotheken im Stadtteil II (BIST II)“.

2022

Auch sonntags in die Bibliothek

Berlin, den 11.11.2022

Bezirkszentralbibliothek Spandau öffnet an 5 Sonntagen vor Weihnachten

Am 4. November 2022 wurde die „Charta der Wärme“ unterschrieben. Mit dabei im „Netzwerk der Wärme“ sind auch die Berliner Öffentlichen Bibliotheken mit ihren vielfältigen Angeboten als Aufenthaltsorte und Begegnungsstätten. Darüber weiten einzelne Bibliotheken ihre Öffnungszeiten am Wochenende aus und öffnen in diesem Winter auch am Samstagabend und sogar am Sonntag ihre Pforten. Hierzu gehört auch die Bezirkszentralbibliothek Spandau.

Ab dem Wochenende vom 19. November bis zum 18. Dezember 2022 verlängert die Bezirkszentralbibliothek in der Altstadt Spandau ihre Öffnungszeiten samstags von 15.00 Uhr auf 18.00 Uhr und öffnet zusätzlich sonntags von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr.
Allerdings ohne Fachpersonal, das am Sonntag gemäß dem deutschen Arbeitszeitgesetz nicht arbeiten darf. So kann zwar ausgeliehen und zurückgegeben werden, allerdings nur über die Selbstverbuchungsgeräte und den Rückgabeautomaten. Anmeldungen und andere Services wie die Ausleihe von Laptops, Spielen und Tonies oder Drucken sind nicht möglich. Ein Wachschutz sorgt in dieser Zeit für Ordnung.

Zusätzlich hat die Bibliothek ein vielfältiges kostenloses Veranstaltungsprogramm organisiert – vom Vorlesen über Bastelangebote bis hin zum Schreibworkshop. Das ganze Programm finden Sie hier.

Frank Bewig, Bezirksstadtrat für Bildung, Kultur und Sport, begrüßt das erweiterte Angebot: „Gerade in dieser schwierigen Zeit sind Orte wichtig, in denen man sich ohne große Zugangsbarrieren und Konsumzwang aufhalten und aufwärmen kann. Bibliotheken sind solche Orte. Dazu kann man auch gleich noch das tolle und umfassende Medienangebot nutzen.“

Finanziert wird das zusätzliche Angebot in 2022 über die Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Über eine Weiterführung des Angebotes 2023 wird allerdings erst im Rahmen des Nachtragshaushaltes des Landes Berlin entschieden. Falls es die Mittel aber weiterhin geben wird und das Angebot in Spandau gut angenommen wird, kann man sich auch vorstellen, die erweiterten Öffnungszeiten in 2023 weiterzuführen.