Erste verkaufsoffene Sonntage 2019 stehen fest

Erste verkaufsoffene Sonntage 2019 stehen fest

Die Berliner und ihre Gäste können auch im kommenden Jahr an mehreren Sonntagen shoppen. Die zuständige Senatsverwaltung hat jetzt die Termine für das erste Halbjahr veröffentlicht.

Person mit Einkaufstüten

© dpa

Die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales hat die ersten drei verkaufsoffenen Sonntage für das neue Jahr festgelegt.

Die Geschäfte dürfen am 27. Januar 2019 während der Grünen Woche, am 17. Februar 2019 während der Berlinale und am 10. März 2019 während der Internationalen Tourismus-Börse ITB öffnen. Das teilte die Senatsarbeitsverwaltung am Freitag (16. November 2018) mit. Sie legt die Termine für die verkaufsoffenen Sonntage fest.

Bis zu zehn verkaufsoffene Sonntage im Jahr

Berlin hat im Bundesvergleich das liberalste Ladenöffnungsgesetz. Einzelhändler dürfen ihre Geschäfte an bis zu zehn Sonntagen im Jahr öffnen. Acht verkaufsoffene Sonntag legt der Senat zentral fest, zwei weitere dürfen die Bezirke ausrufen. Von Montag bis Samstag gibt es keine Einschränkungen.

Termine für zweites Halbjahr noch unklar

Die Senatsarbeitsverwaltung bestimmte nun zunächst die Termine für das erste Halbjahr 2019. Die Termine für das zweite Halbjahr werden zu einem späteren Zeitpunkt benannt.

Verdi verhinderte Sonntagsöffnung zur Art Week

Die Gewerkschaft Verdi war in diesem Jahr massiv gegen Ladenöffnungen am Sonntag vorgegangen und hatte vor Gericht dagegen geklagt. In einem Fall mit Erfolg: Im September untersagten das Verwaltungs- und in zweiter Instanz auch das Oberverwaltungsgericht eine Sonntagsöffnung während der Kunstmesse Art Week. Die Richter sahen kein öffentliches Interesse, weil die Art Week keine für die ganze Stadt bedeutsame Großveranstaltung sei.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 16. November 2018