Reinickendorf

Reinickendorf

Tegel
Reinickendorf im Nordwesten von Berlin ist ein Stadtteil voller Gegensätze - von vollkommener Ruhe im Tegeler Forst bis zu Lärm durch den Flughafen Tegel, von der Stadtvilla in Frohnau bis zur Hochhaussiedlung Märkisches Viertel ist alles dabei.

Ebenfalls im Stadtteil befinden sich sowohl Berlins ältester Baum - die Eiche "Dicke Marie" - als auch das älteste Berliner Hochhaus: der 65 Meter hohe Borsigturm. Mit dem Namen Borsig begann die Industrietradition, die bis heute eine wichtige Rolle im Stadtteil spielt

Die Reinickendorfer haben einen ausgeprägten Lokalpatriotismus. Viele Menschen wohnen hier schon ihr ganzes Leben. Nicht wenige sind Ruheständler und Familien. Die Wohnhäuser sind niedriger als beispielsweise im angrenzenden Wedding, mit Ausnahme der erwähnten Hochhaussiedlung.

Der Stadtteil ist reich an Wald und Wasser - etwa ein Drittel der Fläche bestehen daraus. So sind der Tegeler Forst und der Tegeler See nicht nur bei den Ortsansässigen beliebte Ausflugsziele.

Der Bezirk Reinickendorf ist in die Ortsteile Reinickendorf, Tegel, Konradshöhe, Heiligensee, Wittenau, Frohnau, Hermsdorf, Waidmannslust, Lübars und Märkisches Viertel gegliedert.

Reinickendorf im Portrait

Reinickendorf
© Franziska Delenk

Wohnlagen & Infrastruktur

Reinickendorf gehört zu den günstigen Berliner Wohngegenden mit recht gut ausgeprägtem öffentlichen Nahverkehr und viel Natur. mehr

Siedlung Weiße Stadt in Berlin
© dpa

Ortsteil Reinickendorf

Das Dorf, aus dem Reinickendorf hervorging, ist bis heute erkennbar. Spürbar sind auch das Erbe der Besatzungsmächte und der Einfluss des Flughafens Tegel. mehr

Frühling in Reinickendorf
© www.enrico-verworner.de

Tegel

Nach Tegel kommen die Reinickendorfer zum Shoppen und Flanieren, denn der Ortsteil ist das quirlige Zentrum des Bezirks. mehr

Lübars
© Franziska Delenk

Lübars

Bauernhöfe, Kopfsteinpflaster, Pferde, Schafe und Landwirtschaft: Lübars ist zwar einer Berliner Ortsteil, fühlt sich aber an vielen Stellen an wie ein Dorf. mehr

Anlegestelle Tegelort (Lindenbaum)
© www.enrico-verworner.de

Konradshöhe mit Tegelort

Konradshöhe liegt idyllisch im Nordwesten Reinickendorfs, umschlossen von Tegeler See, Tegeler Forst und Havel. mehr

40 Jahre Märkisches Viertel
© dpa

Märkisches Viertel

Die Großwohnsiedlung Märkisches Viertel liegt im Osten Reinickendorfs, eingebettet in Felder, Wald und Wiesen. mehr

Heiligensee
© Franziska Delenk

Heiligensee

Das abgeschiedene, idyllische Haveldorf Heiligensee erreicht man nur über eine Straße durch den Tegeler Forst - oder über die Havel. mehr

Hermsdorf
© Martin Ibert / Creative Commons

Hermsdorf

Hermsdorf ist ein ruhiger und gesetzter Villenvorort an der Landesgrenze zu Brandenburg, der viel Natur zu bieten hat. mehr

Rathaus Reinickendorf
© BerlinOnline/akh

Wittenau

Wittenau ist ein recht beschaulicher Ortsteil mit zahlreichen Wohnsiedlungen. Auch das Erbe der Franzosen ist noch zu spüren. mehr

Frohnau - Rund um den Donnersmarckplatz
© Franziska Delenk

Frohnau

Die exklusive Gartenstadt liegt am nördlichsten Zipfel Reinickendorfs und besticht durch prächtige Villen, alten Baumbestand und vorortliche Ruhe. mehr

Waidmannslust
© Franziska Delenk

Waidmannslust

Das vorstädtische Waidmannslust mit seinen Villen und Landhäusern markiert die Grenze zum hochpreisigeren Reinickendorf. Aber auch Hochhäuser sind vorhanden. mehr

Fotostrecken:

  • Sommer in Reinickendorf© www.enrico-verworner.de
    Reinickendorf
  • Wasserbüffel im Tegeler Fließ© dpa
    Wasserbüffel im Tegeler Fließtal

Wohnungen in Reinickendorf

Wohnung suchen

Objekt inserieren

Nachrichten

Schiffstouren ab Reinickendorf