Wolfgang Lüder

Wolfgang Lüder
Bild: Landesbildstelle Berlin
  • Geboren am 11. April 1937 in Celle
  • Verstorben am 19. August 2013

Beruflicher Werdegang

  • Studium der Rechtswissenschaften an der Freien Universität Berlin (1957 – 1961)
  • Erste juristische Staatsprüfung (1961)
  • Zweite juristische Staatsprüfung (1967)
  • Gerichtsassessor (Staatsanwalt, Richter)(1967)
  • Landgerichtsrat/Richter am Landgericht Berlin (1971)
  • Niederlassung als Rechtsanwalt in Berlin (seit 1981)
  • Notar in Berlin (seit 1991)

Politische Tätigkeit

  • Nach Vorstandspositionen im Liberalen Studentenbund Deutschlands und anschließend in den Deutschen Jungdemokraten (jeweils u. a. Bundesvorsitzender) Vorsitzender des Landesverbandes der FDP (1971 – 1981)
  • Bundesvorstandsmitglied der FDP (1970 – 1988)
  • Senator für Wirtschaft und Verkehr (1975 – 1981)
  • Bürgermeister von Berlin (1976 – 1981)
  • Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin (1979)
  • Mitglied des Deutschen Bundestages, Stellv. Vorsitzender des Innenausschusses (1987 – 1994)

Mitgliedschaften (während der Amtszeit)

  • Mitglied in Verein “Gegen Vergessen – Für Demokratie”
  • Präsidiumsmitglied der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen, Landesverband Berlin
  • Vorstandsmitglied der Vereinigung der ehemaligen Mitglieder des Abgeordnetenhauses von Berlin e.V.
  • Bundesvorstandsmitglied des Humanistischen Verbandes Deutschlands (HVD)
  • Bundesvorsitzender der Deutsch-Chinesischen Gesellschaft (Freunde Taiwans)
  • Mitglied des Deutschen Anwalt-Vereins

Auszeichnungen

  • Französischer Ordre National du Mérite (1980)