Coronavirus (COVID-19) – Informationen und Unterstützung für Unternehmen in Berlin

Inhaltsspalte

Angeliki Krisilion als Mitglied im Vorstand der IBB bestätigt

Pressemitteilung vom 14.06.2021

Der Verwaltungsrat der Investitionsbank Berlin (IBB) hat Angeliki Krisilion für weitere drei Jahre als Mitglied im Vorstand der IBB bestätigt. Angeliki Krisilion gehört dem Gremium seit dem 1. Januar 2019 an und ist für den Unternehmensbereich Marktfolge zuständig.

„Ich freue mich sehr, dass wir mit Angeliki Krisilion weiter eine erfahrene und engagierte Bankerin im Vorstand der IBB haben, die Berlin und seine Wirtschaft gut kennt“, erklärt Wirtschaftssenatorin Ramona Pop, die auch Vorsitzende des IBB-Verwaltungsrates ist. „Mit ihr und mit Dr. Hinrich Holm, der am 1. Juli das Amt des IBB-Vorstandsvorsitzenden von Dr. Jürgen Allerkamp übernimmt, haben wir ein starkes Duo, das für Kontinuität und Finanzierungskompetenzsteht.“

„Ich bedanke mich für das Vertrauen, das mir der Verwaltungsrat mit seiner Entscheidung entgegenbringt“, sagt Angeliki Krisilion. „Ich sehe das als eine Bestätigung für die Arbeit der gesamten Bank in den letzten drei Jahren. Gleichzeitig freue ich mich, dass ich mit meinem neuen Vorstandskollegen Hinrich Holm auch in Zukunft einen Beitrag leisten kann, um Berlinwirtschaftlich gut aus der Corona-Zeit herauszuführen.“

„Ich bin froh, mit Angeliki Krisilion auch in den kommenden Jahren eine erfahrene Förderbankerin an der Seite zu haben. Gemeinsam werden wir für die Berliner Unternehmen, die zahlreichen Gründerinnenund Gründer sowie die wichtige Wohnungswirtschaft der gewohnt starke Finanzierungspartner sein”, so IBB-Vorstandsmitglied Dr. Hinrich Holm.

Angeliki Krisilion ist gebürtige US-Amerikanerin und verfügt über umfangreiche Erfahrungen im Bankgeschäft. Bevor sie zur IBB kam war sie lange Jahre in der Konzernzentrale der CommerzbankAG tätig. Dort hatte sie verschiedene Führungsaufgaben im Risikocontrolling inne. Unter anderem verantwortete sie als Bereichsleiterin alle Themen rund um die Konzernrisikovorsorge und die externe Risikokommunikation.