Verstärkung im Justizvollzug

Pressemitteilung vom 28.09.2018

Heute haben 19 künftige Beamtinnen (5) und Beamte (14) ihre Zeugnisse für den Dienst im Justizvollzug erhalten. Sie werden ab Montag in den Justizvollzugsanstalten Moabit und Tegel, dem Offenen Vollzug, der Jugendstrafanstalt und in der JVA für Frauen ihren Dienst antreten. Über die Verstärkung freut sich Justizsenator Dr. Dirk Behrendt:

„Ich freue mich, dass wir erneut Verstärkung für den Justizvollzug gewinnen konnten. Die Arbeit im Justizvollzug ist eine gesellschaftlich wichtige Aufgabe, denn die Gefangenen von heute sind unsere Nachbarn von morgen. Um Gefangene auf ein straffreies Leben in Freiheit vorzubereiten, sind wir auf motivierte, gut ausgebildete Menschen angewiesen.“

Im September befanden sich in 14 Lehrgängen insgesamt 313 Anwärterinnen und Anwärter in der Ausbildung. Der Frauenanteil liegt aktuell bei 32,6 %. Der prozentuale Anteil der Anwärterinnen und Anwärter mit Migrationshintergrund beläuft sich auf 20,4 %. Die Ausbildung dauert zwei Jahre und schließt mit einer Laufbahnprüfung ab, die theoretische und praktische Teile umfasst. Die Absolventen tragen dann die Bezeichnung Justizvollzugsobersekretär/in. Interessierte können sich hier informieren und bewerben: http://www.berlin.de/justizvollzug/personal/bildungsstaette-justizvollzug/ausbildung-und-bewerbung/

Foto Verstärkung im Justizvollzug

JPG-Dokument (223.0 kB)