Wir über uns

Mehrere Passbilder von Menschen, verschiedenen Alters und Nationalitäten
Bild: olly – Fotolia.com

Die Sozialen Dienste der Justiz in Berlin sind als eigenständige Behörde der Senatsverwaltung für Justiz und Verbraucherschutz nachgeordnet.
Die Geschichte der Berliner Bewährungshilfe lässt sich bis ins Jahr 1954 zurück verfolgen. Damals nahmen 3 Bewährungshelfer ihren Dienst in den Räumen des Kriminalgerichtes Moabit auf.
Ihren heutigen Namen trägt die Behörde seit 1977. Hier begann auch die bis heute anhaltende Zuständigkeit für die Gerichts und Bewährungshilfe.

Die Sozialen Dienste der Justiz sind Teil der ambulanten Strafrechtspflege.
Ziele unserer Arbeit sind:

  • die Resozialisierung von erwachsenen Straffälligen,
  • die Vermeidung erneuter Straffälligkeit,
  • die Unterstützung der Opfer von Straftaten.

Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag zum Schutz der Allgemeinheit im Land Berlin.

Organigramm Soziale Dienste Okt_2018

PDF-Dokument (10.8 kB) - Stand: 19.10.2018