Paul-Löbe-Haus

Paul-Löbe-Haus

  • Paul-Löbe-Haus© dpa
  • Wetter in Berlin© dpa
    Ein Ausflugsschiff fährt auf der Spree am Paul Löbe-Haus vorbei.

Aufgrund der Corona-Pandemie besteht die grundsätzliche Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes auf zahlreichen belebten Plätzen und Straßen der Innenstadt. Darüber hinaus gilt eine generelle dringende Empfehlung zur Mund-Nasen-Bedeckung im öffentlichen Raum. Weitere Informationen »

Das Paul-Löbe-Haus ist ein Parlamentsgebäude im Berliner Regierungsviertel und ist mit der ansprechenden Architektur eine Sehenswürdigkeit in Mitte. Zusammen mit anderen Regierungsbauten gehört es zum "Band des Bundes".
Das 2001 eröffnete Paul-Löbe-Haus ist ein von dem Münchner Architekten Stephan Braunfels entworfenes Parlamentsgebäude des Berliner Regierungsviertels. Zusammen mit dem Marie-Elisabeth-Lüders-Haus und dem Bundeskanzleramt, bildet das nach dem Reichtagspräsidenten Paul Löbe benannte Gebäude, das "Band des Bundes“. Dieses Band soll den symbolischen Brückenschlag der einst getrennten Stadthälften symbolisieren.

Architektur des Paul-Löbe-Hauses

Ein weiterer architektonischer Blickfang ist die Einheit die das Paul-Löbe-Haus zusammen mit dem am anderen Spreeufer befindlichen Marie-Elisabeth-Lüders-Haus darstellt. Diese Einheit entsteht zum einen durch die zusammenpassenden Dachkanten der Gebäude aber auch durch die Brücke die beide verbindet.
Unter dem monumentalen Vordach des Paul-Löbe-Hauses befindet sich der Eingang, welcher den Besucher direkt in eine gläserne Halle führt, die sich durch das ganze Gebäude erstreckt. Begrenzt wird diese Halle links und rechts durch zwei achtgeschossige Gebäuderiegel.

Funktion des Paul-Löbe-Hauses

Auf 61.000 Quadratmetern mit insgesamt 1700 Räumen beherbergt das Paul-Löbe-Haus alle Funktionsbereiche die für den reibungslosen Parlamentsbetrieb von Nöten sind. Dazu gehören Büros, die Abgeordneten zur Verfügung stehen, Sitzungssäle, Büros der Ausschüsse sowie der Besucherdienst des Bundestags.

Informationen

Karte

Quelle: Berlin.de | Alle Texte, Fotografien und Grafiken auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt (Copyright). Sie dürfen weder kopiert, vervielfältigt, übersetzt noch in anderer Weise verwendet werden.

| Aktualisierung: 19. November 2020