KaDeWe

KaDeWe

  • KaDeWe© dpa
  • KaDeWe (3)© dpa
  • KaDeWe (2)© dpa
  • KaDeWe (1)© dpa
    Das Kaufhaus des Westens ist bei Berlinern und Touristen beliebt.
  • KaDeWe_visit-Berlin_Kierok.jpg© visitBerlin, Foto: Thomas Kierok

Aufgrund der Corona-Pandemie besteht die grundsätzliche Verpflichtung zum Tragen einer Maske auf zahlreichen belebten Plätzen und Straßen der Innenstadt. Darüber hinaus gilt eine generelle dringende Empfehlung zur Mund-Nasen-Bedeckung im öffentlichen Raum. Weitere Informationen »

Das Kaufhaus des Westens, kurz KaDeWe genannt, ist mehr als ein gut sortiertes Warenhaus. Als der größte Konsumtempel auf dem Kontinent Europa ist das KaDeWe international bekannt und wird in einem Atemzug mit renommierten Warenhäusern wie Harrods in London oder den Galeries Lafayette in Paris genannt.
Gegründet wurde das Kaufhaus im Jahre 1907 durch den Kommerzienrat Adolf Jandorf, knapp 20 Jahre später übernahm es Hermann Tietz, nachdem die Hertie- Warenhäuser benannt sind. Im Zweiten Weltkrieg erlitt das Haus durch einen Brand schwere Schäden. Nach umfangreichen Rekonstruktionsarbeiten feierte das KaDeWe am 3.Juli 1950 feierliche Wiedereröffnung. Gleich am ersten Verkaufstag strömten rund 180.000 Besucher in das Haus am Tauentzien unweit vom Kurfürstendamm.

Das KaDaWe heute

Heute bietet das KaDeWe auf mehr als 60.000 Quadratmetern auf acht Etagen alles, was das Konsumentenherz begehrt: große Markennamen und kleine Labels, Beauty-und Lifestyle-Produkte und nicht zu unterschätzen: Essen und Delikatessen. Größter Beliebtheit erfreut sich die Feinschmeckeretage im sechsten Stock. Das Angebot an Delikatessen aus aller Herren Länder kann an den vielen Theken oder im Restaurant gleich vor Ort probiert werden. Sogar ein KaDeWe Späti gibt es, zu dem Kunden auch nach Ladenschluss in einem gesonderten Fahrstuhl kommen. Berühmt ist das KaDeWe auch für die Gestaltung seiner Schaufenster zu Weihnachten. Jedes Jahr werden vor allem Märchen aufwändig und ganz verschieden interpretiert.

Seit 2019 wird das KaDeWe schrittweise umgebaut und moderner gestaltet. Es werden neue Fahrstühle eingebaut und viele Boutiquen neu gestaltet. Im fünften Stockwerk wurde eine komplett erneuerte Wohnwelt-Abteilung eröffnet.

Informationen

Karte

 Adresse
Tauentzienstraße 21-24
10789 Berlin
Telefon
030 2121 0
Öffnungszeiten
Shops: Mo, Die, Mi, Do, Sa: 10 bis 20 Uhr, Fr 10 bis 21 Uhr
Feinschmeckeretage: Mo bis Sa 10 bis 22 uhr
Barrierefrei
ja
Internetadresse
https://store.kadewe.de/

Nahverkehr

U-Bahn
Bus
KaDeWe
© The KaDeWe Group

Das KaDeWe als Event-Location

Eine halbe Stunde nach Ladenschluss öffnen sich die Tore des KaDeWe ganz exklusiv für private Events. Ob Firmenfeier, Jubiläum oder Produktpräsentation: Events im KaDeWe finden großen Anklang. mehr

Modelle zum Ertasten
© dpa

Barrierefreie Sehenswürdigkeiten

Barrierefreie Sehenswürdigkeiten in Berlin, die für Rollstuhlfahrer, sehbehinderte und blinde Menschen sowie Gehörlose und Höreingeschränkte zugänglich sind. mehr

Quelle: Berlin.de | Alle Texte, Fotografien und Grafiken auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt (Copyright). Sie dürfen weder kopiert, vervielfältigt, übersetzt noch in anderer Weise verwendet werden.

| Aktualisierung: 30. September 2020