Siegessäule

Siegessäule

  • Sonnenuntergang hinter der Siegessäule© dpa
    Leuchtspuren vor der Berliner Siegessäule während der Dämmerung
  • Goldelse mit neuem Make-Up© dpa
  • Die Siegessäule© dpa
    Die Statue auf der Siegessäule ist zu sehen. Foto: Rainer Jensen/Archiv
  • Berlin von Oben© dpa
    28.06.2019, Berlin: Die Siegessäule ragt als markanter Punkt im Tiergarten ins Auge. Foto: Paul Zinken/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Verwendung weltweit
  • Siegessäule© dpa
    Aussichtsplattform der Siegessäule
  • Siegessäule in Berlin© dpa
    Das frisch gestrichene Treppenhaus in der Siegessäule, aufgenommen am 20.05.2011.

Aufgrund der Corona-Pandemie besteht die grundsätzliche Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes auf zahlreichen belebten Plätzen und Straßen der Innenstadt. Darüber hinaus gilt eine generelle dringende Empfehlung zur Mund-Nasen-Bedeckung im öffentlichen Raum. Weitere Informationen »

Schon von Weitem glänzt die geflügelte Skulptur auf der Siegessäule im Westen der Stadt. Was eigentlich an die deutschen Siege gegen andere Nationen erinnern soll hat heute längst eine andere Bedeutung: Die Siegessäule ist eng verknüpft mit der Loveparade, denn jährlich fand die Abschlusskundgebung zu den Füßen der Goldelse statt, wie Berliner die Figur der Siegesgöttin meist nur nennen. Außerdem ist auf der 69 Meter hohen Säule ein Aussichtspunkt, der einen tollen Blick über den Tiergarten und das nahe Schloss Bellevue verspricht.

Geschichte der Siegessäule

Die Siegessäule wurde von Johann Heinrich Strack entworfen. Nach dem Baubeginn 1865 dauerte es acht Jahre zur Fertigstellung. Die geflügelte Figur obenauf wurde von Friedrich Drake entworfen. Das Monument soll an die Siege Deutschlands gegen Dänemark, Österreich und Frankreich zwischen 1864 und 1871 erinnern. Nicht nur die Siegerpose der Plastik weist darauf hin: An den Säulen befinden sich vergoldete Geschützrohre und auch das Mosaik von Anton von Werner im Säulenumgang zeigt kriegerische Szenen.

Aussichtspunkt und Wahrzeichen

Die ursprüngliche Funktion der Siegessäule kennt kaum noch jemand in der Stadt, vielmehr denken die meisten Menschen an die großen Partys zur Love Parade. Außerdem ist sie als Aussichtspunkt bekannt. Die Aussichtsplattform befindet sich direkt unter der Goldelse. Wer mit ein bisschen Kondition die 285 Stufen erklimmt, wird mit einem tollen Ausblick über den Großen Tiergarten, das nahe Schloss Bellevue und andere Teile Berlins belohnt. Längst gehört die Siegessäule neben dem Fernsehturm und dem Brandenburger Tor zu Berlins Wahrzeichen.
Eisstockschießen  (2)
© shreddhead - stock.adobe.com

Tipp: Eisstockschießen in Berlin

Outdoor und Corona-konform: Ausgewählte Locations für sportlichen Winterspaß. Die überdachten Eisstockbahnen in Berlin laden kleine und große Gruppen auf eine weihnachtliche Spielwiese. mehr

Informationen

Karte

 Adresse
Großer Stern 1
10557 Berlin
Öffnungszeiten
April bis Oktober: Montag bis Freitag 9:30 bis 18:30 Uhr, Samstag und Sonntag bis 19 Uhr
November bis März: Montag bis Freitag 9:30 bis 17:30 Uhr, Samstag und Sonntag bis 17:30 Uhr
am 24. Dezember geschlossen
Barrierefrei
Der Aufstieg zur Aussichtsplattform der Siegessäule ist nicht behindertengerecht und nicht für Menschen mit schwacher Konstitution geeignet.
Eintritt
Erwachsene 3,50 Euro, ermäßigt 3,00 Euro

Nahverkehr

Bus
Siegessäule
© dpa

Sehenswürdigkeiten A-Z

Von Alexanderplatz bis Zoo: die wichtigsten Berliner Sehenswürdigkeiten in einer Liste von A bis Z. mehr

Quelle: Jaron Verlag | Alle Texte, Fotografien und Grafiken auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt (Copyright). Sie dürfen weder kopiert, vervielfältigt, übersetzt noch in anderer Weise verwendet werden.

| Aktualisierung: 19. November 2020