Tarifbeschäftigte bzw. Tarifbeschäftigter(m/w/d)

  • Dienststelle:
    Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung
    Abteilung III - Frauen und Gleichstellung
  • Berufsfeld:
    Allgemeiner nichttechnischer Verwaltungsdienst
  • Laufbahngruppe:
    Gehobener Dienst (Laufbahngruppe 2)
  • Bezeichnung:
    Tarifbeschäftigte bzw. Tarifbeschäftigter(m/w/d)
  • Entgeltgruppe:
    10
  • Besetzbar:
    01.10.2019 vorbehaltlich des Beschlusses des Abgeordneten-hauses von Berlin zum Doppelhaushalt 2020/2021 - befristet bis zum 31.12.2021 gem. § 30 Abs.1 TV-L i.V.m. § 14 Abs. 1 Satz 2 Nr. 7 Teilzeit- u. Befristungsgesetz (TzBfG).
  • Kennzahl:
    63/19
  • Vollzeit/Teilzeit?
    Teilzeit oder Vollzeit
  • Arbeitsgebiet:
    Mitarbeit in Grundsatzangelegenheiten bei genderspezifischen Fragen der Flüchtlings- und Migrationspolitik; Koordinierung der Umsetzung des Gesamtkonzepts zur Integration und Partizipation Geflüchteter, fachliche Begleitung der Projekte für geflüchtete Frauen, Projekteinzelangelegenheiten einschließlich Mitarbeit bei der Zuwendungsbearbeitung
  • Anforderungen:
    Ein mit einem Bachelorgrad oder einem gleichwertigen Abschluss abgeschlossenes Hochschulstudium in den Fachrichtungen Sozialpädagogik, Soziale Arbeit, Politikwissenschaften, Islamwissenschaften, Kulturwissenschaften, Öffentliche Verwaltungs-wirtschaft oder Öffentliche Verwaltung oder Abschluss des Verwaltungslehrgangs II.
    Erwünscht sind Kenntnisse im Bereich der Sozialen Arbeit mit Bezug zur Anti-Gewalt-Arbeit oder Erfahrung im Projektmanagement mit Freien Trägern.
  • Anforderungsprofil:
    Fachliche Kompetenzen:
    Sehr wichtig sind Kenntnisse des SGB II und des SGB XII sowie Kenntnisse über Inhalte, Methoden und Instrumente des Projektmanagements.
    Wichtig sind gute IT – Kenntnisse zur Bürokommunikation (insbesondere Word, Outlook, Excel); Kenntnisse frauenpolitischer Grundsatzangelegenheiten sowie der Anti-Gewalt-Arbeit; Kenntnisse in der Umsetzung von Konzepten; Kenntnisse in der Zusammenarbeit und in der Beratung von Freien Trägern; Kenntnisse der rechtlichen Grundlagen für den Aufgabenbereich: einschlägige Richtlinien der EU zum Flüchtlings- und Opferschutz und der Härtefallkommissionsverordnung, des Verwaltungsverfahrensgesetzes (VwVfG), des Gewaltschutzgesetzes (GewSchG), des Strafgesetzbuches (StGB), der Istanbul-Konvention, der Strafprozessordnung (StPO), des Opferschutzgesetzes, des Opferentschädigungsgesetzes, des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG); Kenntnisse der Berliner Träger- und Beratungslandschaft im Themenfeld; Kenntnisse des Aufenthaltsgesetzes, des Asylverfahrensgesetzes, der Asylaufnahmerichtlinie sowie des Asylbewerberleistungsgesetzes; Kenntnisse des Haushalts- und Vergaberechts einschließlich der Ausführungsvorschriften des Landes Berlin sowie Kenntnisse über Methoden und Möglichkeiten von Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsorganisation.
    Erforderlich sind Kenntnisse über die Aufbau- und Ablaufstruktur der Berliner Verwaltung/ des Bundes, der Länder und Gemeinden und der EU.

    Außerfachliche Kompetenzen:
    Unabdingbar sind Leistungsfähigkeit sowie Kommunikationsfähigkeit.
    Sehr wichtig sind Belastbarkeit, Organisationsfähigkeit, Selbstständigkeit, Entscheidungsfähigkeit, Innovationsfähigkeit / Kreativität, strategisches Handeln, Urteilsvermögen, Konfliktfähigkeit, Teamfähigkeit, soziales Verständnis / Diversity-Kompetenz, Kritikfähigkeit, Genderkompetenz, Verhandlungs- und Argumentationsgeschick sowie Dienstleistungsorientierung.
    Wichtig sind wirtschaftliches Handeln und methodische Kompetenz / Moderationsfähigkeit.
  • Bewerbungsfrist:
    08.11.2019
  • Bewerbungsanschrift:
    Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung
    Z C 14/ Z C 16
    Oranienstraße 106
    10969 Berlin
  • Bewerbungsunterlagen:
    Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Behinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht.
  • Ansprechperson:
    Frau Papsdorf/ Frau Flügel
  • Telefon:
    030/9028-1351 o. 030/9028-2618
  • E-Mail:

Informationen

  • Erstellt am 11.10.2019 um 11:04:03
  • Zuletzt aktualisiert am 11.10.2019 um 11:04:03
  • Diese Stelle finden Sie auch unter der Kurzadresse http://www.berlin.de/stellen/42907.

Hinweise

Für die Inhalte der jeweiligen Stellenangabe ist die ausschreibende Stelle verantwortlich.
Sie können eine neue Suche durch Anklicken des Links "Start- / Suchseite" starten.

Download

Dieses Angebot als PDF herunterladen

Typ: PDF-Dokument

Download