Bibliotheksoberinspektorin / Bibliotheksoberinspektor als Leitungen von Stadtteilbibliotheken

  • Dienststelle:
    Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin
    Amt für Weiterbildung und Kultur
  • Berufsfeld:
    Erziehung, Bildung und Sport
  • Laufbahngruppe:
    Gehobener Dienst (Laufbahngruppe 2)
  • Bezeichnung:
    Bibliotheksoberinspektorin / Bibliotheksoberinspektor als Leitungen von Stadtteilbibliotheken
  • Besoldungsgruppe:
    A 10
    2 Stellen
  • Besetzbar:
    sofort
  • Kennzahl:
    3640-Ltg.Stadtteilbib
  • Vollzeit/Teilzeit?
    Teilzeit oder Vollzeit
    Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg fördert die Beschäftigung von Teilzeitkräften. Teilzeitbeschäftigung ist möglich, wenn sie unter Berücksichtigung dienstlicher Belange vollzeitnah erfolgt.
  • Arbeitsgebiet:
    Leitung Stadtteilbibliothek:
    - Wahrnehmung der Personalmanagementaufgaben nach dem VGG (insbes. dienstliche Beurteilungen und Jahresgespräche), soweit nicht der Fachbereichsleitung vorbehalten
    - Koordinierung des Arbeitseinsatzes, der Arbeitsabläufe sowie der Organisation der Arbeit (Dienstpläne, Urlaubsregelungen etc.) ggf. unter Beteiligung der Fachbereichsleitung
    - Fachliche Anleitung, Beratung und Kontrolle der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
    - Durchführung regelmäßiger Teamsitzungen
    - Auswahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bzw. Beteiligung bei der Personalauswahl
    - Konzeptentwicklung und Steuerung der Ausrichtung und des Angebotes der Bibliothek (Bestandsprofilierung, Kundenorientierung, Einsatz neuer Medien etc.) in Abstimmung mit der Fachbereichsleitung
    - Entwicklung und Realisierung von Veranstaltungskonzepten, auch abends und außerhalb der regulären Öffnungszeiten, orientiert am Bibliotheksprofil
    - Planung, Umsetzung und Evaluierung von Bibliotheksraumkonzepten sowie deren Optimierung, auch unter Berücksichtigung von Förder- und Drittmitteln
    - Überprüfung der Einhaltung von Arbeits- und Brandschutzbestimmungen sowie der Maßnahmen zur baulichen Unterhaltung und der Reinigung der Bibliotheken
    - Gewährleistung des reibungslosen technischen Betriebes der Bibliotheken unter Beachtung eines sparsamen und optimierten Ressourceneinsatzes (Heizkosten-, Strom-, Papierverbrauch, ...)
    - verantwortlich ordnungsgemäße Buchung der Einnahmen im Kassenbuch
    - Engagierte Netzwerkarbeit, Pflege bestehender und Ausbau neuer Kooperationen mit Bildungs-, Sozial- und Kultureinrichtungen im Umfeld (Quartiersmanagement, Migrantenvereine, Buchhandlungen etc.)
    - verantwortlich für ordnungsgemäße Verwaltung und Überwachung des Bibliotheksetats

    Programmarbeit mit Kindern und Jugendlichen
    - Erstellung von Konzepten (z. B. Einführung Online-Katalog, Führung von Schulklassen)
    - Vermittlung von Medienkompetenz sowie Lese- und Sprachförderung bei Kindern und Jugendlichen
    - Zusammenarbeit mit Kita´s, Schulen und anderen Trägern (z. B. zur Durchführung von Hausaufgabenhilfe und Vorlesenachmittagen)
    - Durchführung von überbezirklichen Veranstaltungen (z. B. Märchentage u. ä.)

    Programmarbeit mit Erwachsenen
    - Erstellung von Konzepten (z. B. Einführung Online-Katalog)
    - Vermittlung von Informations- und Medienkompetenz
    - Zusammenarbeit mit anderen Kultur- und Bildungsträgern
    - bei Bedarf flexible Arbeitszeiten, Betreuung und Durchführung von Abend- und Wochenendveranstaltungen

    Beratungs- und Informationsdienste
    - Auskunftserteilung persönlich und mittels verschiedener Medien (Telefon, E-Mail) unter Nutzung aller relevanten Informationsquellen (Buchkataloge, Datenbanken, Internet) an Kunden/innen und Netzwerke, auch fremdsprachlich
    - Einführungen in die Bibliotheksbenutzung

    Bestandsaufbau, Erschließung, Nutzungskontrolle und Bestandsevaluierung aller Medien (Books, Non-Books und digitale Medien) als Lektor/in
    - Auswahl von (auch fremdsprachlichen) Medien und Treffen von Kaufentscheidungen
    - Systematisierte Aufstellung der Bestände
    - Durchführung von Sonderpräsentationen
    - Auswertung von Statistiken (VÖBB)
    - Makulation (Aussonderung alter Bestände)

    Springer/innentätigkeit
    - Einsatz an wechselnden Orten und zu unterschiedlichen Arbeitszeiten (auch am Samstag)

    Einsatz an der Verbuchungstheke
    - Rücknahme, Ausleihe und Verlängerung von Medien sowie Einzug von Entgelten
    - Anmeldung von Benutzern/innen
    - Klärung und Beantwortung von Fragen zu den Benutzungsbedingungen

    Gelderheber/in
    - Kassieren von anfallenden Entgelten

    Betreuung von Auszubildenden und Praktikantinnen / Praktikanten
    Mitarbeit bei der praktischen Ausbildung und bei der Betreuung von Praktikantinnen / Praktikanten sowie temporären zusätzlichen Kräften (z. B. Ehrenamtliche, BuFDi)
  • Anforderungen:
    Formale Voraussetzungen:

    Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt der Laufbahnfachrichtung Wissenschaftliche Dienste / Laufbahnzweig Bibliotheksdienst (ehemals gehobener Bibliotheksdienst)
  • Anforderungsprofil:
    Fachkompetenzen:

    Sehr wichtig sind Kenntnisse über die Benutzungsbedingungen der öffentlichen Bibliotheken Berlins (BÖBB) sowie bibliotheksrelevante Rechtsgrundlagen wie z. B. Jugendschutz und Urheberrechte. Außerdem wird der vertraute Umgang mit Personalentwicklungsinstrumenten des § 6 VGG, das Beurteilungswesen und die Beachtung des Gesundheitsmanagements als sehr wichtig erachtet.
    Gute PC-Kenntnisse (Word, Excel, Outlook, Internet, adis/BMS) als auch Rechtskenntnisse der LHO, der AV LHO, der GGO I, des AGG, des PersVG und der Datenschutzbestimmungen werden gefordert.

    Außerfachliche Kompetenzen:

    Für diese Tätigkeit wird eine ausgeprägte Dienstleistungsorientierung vorausgesetzt. Neben einer hohen Belastbarkeit, wird in einem bestehenden Handlungsrahmen, Selbstständigkeit als sehr wichtig erachtet. Dieselbe Wertschätzung wird Leistungs- und Lernfähigkeiten sowie der adressatengerechten Kommunikation entgegengebracht. Als weitere Indikatoren für das Arbeitsgebiet werden Mitarbeiterführung, Konfliktfähigkeit, Kooperationsfähigkeit und Teamfähigkeit als sehr wichtig angesehen.
    Sehr wichtig ist der freundliche, zuvorkommende und aufgeschlossene Umgang mit Menschen aller Kulturen, unabhängig von Herkunft, Religion, Nationalität, Geschlecht und Bildungsstand.

    Wichtig ist darüber hinaus eine ausgeprägte Entscheidungsfähigkeit.
  • Bewerbungsfrist:
    04.05.2018
  • Bewerbungsanschrift:
    Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin
    Amt für Weiterbildung und Kultur

    nur per E-Mail: maike.mehrlaender@ba-fk.berlin.de
  • Bewerbungsunterlagen:
    Bewerbungen sind vollständig – unter Angabe der Kennzahl – mit tabellarischem Lebenslauf, dem Nachweis über die Erfüllung der formalen Voraussetzungen und den üblichen aussagefähigen Unterlagen, dazu gehören der Nachweis über das Vorliegen des geforderten Abschlusses und / oder sonstiger Abschlusszeugnisse, ein aktuelles Arbeitszeugnis und Zertifikate, innerhalb der benannten Frist online an die oben genannte Adresse zu richten.


    Für externe Bewerberinnen / Bewerber:

    Im Rahmen des Auswahlverfahrens ist ein aktuelles Zeugnis (nicht älter als ein Jahr) zu berücksichtigen. Soweit ein entsprechendes Zeugnis nicht vorliegt, bitte ich, für die Erstellung Sorge zu tragen. Für die Rücksendung der mir eingereichten vollständigen Bewerbungsunterlagen, bitte ich aus Kostengründen, einen ausreichend freigemachten und adressierten Briefumschlag beizufügen.

    Für Bewerberinnen / Bewerber im öffentlichen Dienst:

    Im Rahmen des Auswahlverfahrens ist die aktuelle dienstliche Beurteilung (nicht älter als ein Jahr) zu berücksichtigen. Soweit eine entsprechende Beurteilung nicht vorliegt, bitte ich, für die Erstellung Sorge zu tragen.

    Sie werden weiterhin um Angabe der personalaktenführenden Stelle, Beifügung einer schriftlichen Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte und, zwecks Rückgabe der Unterlagen, um Angabe des eigenen Stellenzeichens gebeten. Aus Gründen der Portoersparnis werden – das Einverständnis voraussetzend – sämtliche Unterlagen durch die Fachpost zurückgereicht.

    Die Bewerberinnen und Bewerber werden um Angabe ihrer Telefonnummer und der E-Mail-Adresse gebeten, um erforderlichenfalls eine kurzfristige Kontaktaufnahme zu ermöglichen.
  • Hinweise:
    Die Einzelheiten der Anforderungen und eine differenzierte Darstellung des Aufgabenumfangs ergeben sich aus dem Anforderungsprofil, das auf Wunsch angefordert werden kann.

    Anerkannte Schwerbehinderte und diesem Personenkreis gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

    Menschen mit Migrationshintergrund und Angehörige ethnischer Minderheiten werden ausdrücklich ermutigt, sich zu bewerben. Die Auswahl wird aufgrund der Eignung getroffen.

    Frauen werden ausdrücklich ermutigt sich zu bewerben. Die Auswahl wird aufgrund der Eignung getroffen.

    Kosten, welche Ihnen im Rahmen des Auswahlverfahrens entstehen, werden nicht übernommen.
  • Ansprechperson:
    Fr. Mehrländer
  • Telefon:
    030 90298-4260
  • E-Mail:

Informationen

  • Erstellt am 03.04.2018 um 14:15:42
  • Zuletzt aktualisiert am 05.04.2018 um 13:30:22
  • Diese Stelle finden Sie auch unter der Kurzadresse http://www.berlin.de/stellen/24353.

Hinweise

Für die Inhalte der jeweiligen Stellenangabe ist die ausschreibende Stelle verantwortlich.
Sie können eine neue Suche durch Anklicken des Links "Start- / Suchseite" starten.

Download

Dieses Angebot als PDF herunterladen

Typ: PDF-Dokument

Download