Gutachterausschuss für Grundstückswerte in Berlin

Der Gutachterausschuss

Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte in Berlin ist ein von Gesetzes wegen bestelltes Kollegialgremium, dessen Mitglieder nach besten Wissen und Gewissen tätig werden. In dieser Funktion sind sie unabhängig und an Weisungen nicht gebunden.

Zu Gutachtern können nur Personen mit besonderer Sachkunde bestellt werden, die in der Wertermittlung erfahren sind. Es sind Sachverständige vielfältigster Berufsgruppen mit Verbindung zur Immobilienwirtschaft. Der Vorsitzende und dessen Stellvertreter sind Bedienstete des Landes Berlin. Zu ehrenamtlichen Mitgliedern werden beruflich selbständig, in Unternehmen, Institutionen oder in der Verwaltung tätige Sachverständige berufen, wie Architekten, Bauingenieure, Immobilienmakler, Betriebswirte, Bankfachleute, Vermessungsingenieure oder zum Beispiel auch Fachleute des Steuerrechts sowie des Garten- und Landschaftsbaues. Der Gutachterausschuss tritt jeweils nur zu Besichtungen, Beratungen und Plenumssitzungen zusammen.

Zur Zeit umfasst der Gutachterausschuss rund 40 Mitglieder. Für die Standardaufgaben (z.B. die Erstattung eines Gutachtens) wird der Gutachterausschuss mit dem Vorsitzenden bzw. einem Stellvertreter des Vorsitzenden und zwei ehrenamtlichen Gutachtern tätig. In besonderen Fällen kann der Gutachterausschuss um weitere ehrenamtliche Gutachter erweitert werden. So sind bei besonderen Aufgaben mindestens vier ehrenamtliche Gutachter nach § 7 der Verordnung zur Durchführung des Baugesetzbuches (DVO-BauGB), wie z.B. den Bodenrichtwertberatungen, vorgeschrieben.

Die Geschäftsstelle

Für alle weiteren Aufgaben steht dem Gutachterausschuss eine Geschäftsstelle zur Seite. Die Geschäftsstelle stellt allgemein das Bindeglied zum Bürger dar. Sie führt die Kaufpreissammlung, bereitet die Beratungsgrundlagen für den Gutachterausschuss vor, erstellt Grundstücksmarktberichte (derzeitige Bezeichnung: Immobilienmarktberichte), erteilt Auskünfte und übernimmt die Verwaltungsaufgaben des Gutachterausschusses. Die Geschäftsstelle ist im Land Berlin bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, Abteilung III – Geoinformation eingerichtet.

Mitwirkung der Bezirke

Die zwölf Berliner Bezirke arbeiten im Rahmen ihrer gesetzlicher Aufgaben mit. So werten sie u.a. Kaufverträge für die Kaufpreissammlung aus, bereiten Beratungsvorlagen der Gutachten vor und unterstützen die Geschäftsstelle bei der Vorbereitung der jährlichen Bodenrichtwertberatungen.