Datenschutzerklärung

Unter der Adresse www.berlin.de/gutachterausschuss finden Sie den offiziellen Internet-Auftritt des Gutachterausschusses für Grundstückswerte in Berlin (GAA Online) mit einem breiten Informations- und Dienste-Angebot für Bürger, Wirtschaft und Verwaltung.

Der Schutz personenbezogener Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Deshalb betreiben wir den oben genannten Internetauftritt in Übereinstimmung mit den geltenden Gesetzen zum Datenschutz und zur Datensicherheit.

Verantwortliche/r

Verantwortliche/r im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen

Anschrift:

Württembergische Str. 6, 10707 Berlin

Name und Anschrift des DSB (Datenschutzbeauftragten)

Der/die Datenschutzbeauftragte des Verantwortlichen ist:

Michael Losch

E-Mail:
Kontakt
Anschrift:

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, Württembergische Str. 6, 10707 Berlin

Zentrale Dienste des Webportals

Betreibergesellschaft für das Portal ist die BerlinOnline Stadtportal GmbH & Co. KG, Alte Jakobstraße 105, 10969 Berlin.

Weitere Informationen können der Datenschutzerklärung von Berlin.de entnommen werden.

Dazu gehören unter anderem folgende zentralen Dienste:

  • Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles
  • Verwendung von Cookies
  • Webanalyse/Statistik Zählpixel
  • Socialmedia-Buttons (Shariff-Methode)
  • Benutzung von Karten und Videos

Bitte beachten Sie dazu die zentrale Datenschutzerklärung von Berlin.de.

Nutzung des GAA Online Newsletters

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Internetseite besteht die Möglichkeit kostenfreie Newsletter zu abonnieren. Dabei werden bei der Anmeldung zum Newsletter die Daten aus der Eingabemaske an uns übermittelt:
- E-Mail-Adresse

Zudem werden folgende Daten bei der Anmeldung erhoben:
- Datum und Uhrzeit der Registrierung

Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Anmeldevorgangs Ihre Einwilligung mittels Double-Opt-In -Verfahren eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. Der Newsletter-Versand setzt erst ein, wenn Sie den Bestätigungslink in der Einladungs-E-Mail anklicken.

Außer für den Versand erfolgt im Zusammenhang mit der Datenverarbeitung für den Newsletter keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten nach Anmeldung zum Newsletters durch den Nutzer ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Zweck der Datenverarbeitung

Die Erhebung der E-Mail-Adresse des Nutzers dient dazu, den Newsletter zuzustellen.

Die Erhebung sonstiger personenbezogener Daten im Rahmen des Anmeldevorgangs dient dazu, einen Missbrauch der Dienste oder der verwendeten E-Mail-Adresse zu verhindern.

Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Die E-Mail-Adresse des Nutzers wird demnach solange gespeichert, wie das Abonnement des Newsletters aktiv ist.

Die sonstigen im Rahmen des Anmeldevorgangs erhobenen personenbezogenen Daten werden ebenfalls bei Beendigung des Abonnements gelöscht.

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Das Abonnement des Newsletters kann durch den betroffenen Nutzer jederzeit gekündigt werden. Zu diesem Zweck findet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Link.

Hierdurch wird ebenfalls ein Widerruf der Einwilligung der Speicherung der während des Anmeldevorgangs erhobenen personenbezogenen Daten ermöglicht.

Wenn Sie auf die Blacklist wollen, um zukünftige Anmeldungen auf immer zu verhindern, dann kontaktieren Sie bitte den Datenschutzbeauftragten.

Nutzung von BORIS Berlin

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

BORIS Berlin greift auf die technische Plattform des Geoportals Berlin (FIS Broker) zurück, so dass das Geoportal die personenbezogenen Daten erhebt. Bei Abruf eines Bodenrichtwertes wird Ihre IP-Adresse gespeichert. Dieses erfolgt auch bei der Nutzung der bereitgestellten Webdienste (WMS, WFS, CSW, ATOM).

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten der Nutzer ist Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO.

Zweck der Datenverarbeitung

Die Speicherung der IP-Adresse dient zur Verhinderung von automatisierten Massenanfragen durch einzelne Rechner, die den Betrieb des Geoportals beeinträchtigen.

Dauer der Speicherung

Die Daten werden für unbegrenzte Zeit gespeichert.

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Es stehen Ihnen die weiter unten aufgeführten Rechte der betroffenen Person zu.

Nutzung der AKS Online

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Für die Nutzung des Dienstes AKS Online sind die Erfassung und Speicherung der Zugangsdaten (Benutzername und Passwort), der Vor- und Nachname sowie die Kontaktdaten (Straße, Hausnummer, PLZ, Ort, E-Mail) des Nutzers notwendig. Optional kann der Nutzer seine Angaben um die Angabe Firma, Telefon und Fax ergänzen. Diese Registrierung nimmt der Nutzer in AKS Online selbst vor.

Die Datenabrufe aus der Kaufpreissammlung durch den Nutzer werden aufgrund datenschutzrechtlicher Bestimmungen (hier das Berliner Informationsfreiheitsgesetz ) in einer Log-Datei erfasst. Es werden Vor- und Nachname, Zeitpunkt des Zugriffs, Wertermittlungsgrund und die Kauffallnummern der abgerufenen Datensätze gespeichert.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Nutzung der AKS Online sowie die Speicherung der Datenabrufe in der Log-Datei wird durch den §18 der Verordnung zur Durchführung des Baugesetzbuches (DVO-BauGB) geregelt.

Zweck der Datenverarbeitung

Die Zugangsdaten aus der Registrierung dienen zur Freischaltung der Rechte des vom Nutzer gewünschten Abrufverfahrens. Die Kontaktangaben aus der Registrierung zur Zustellung des Bescheides sowie Benachrichtigungen im Rahmen der Nutzung der AKS Online.

Die Erfassung und Speicherung der Datenabrufe dienen der Auskunft im Rahmen datenschutzrechtlicher Vorschriften (hier z.B. das Berliner Informationsfreiheitsgesetz). Darüber hinaus ist die Weitergabe an Dritte ausgeschlossen.

Dauer der Speicherung

Die personenbezogenen Registrierungsdaten werden nicht automatisch gelöscht.

Registrierungen, denen kein Zugriffsrecht zugeordnet wurde, werden durch die Geschäftsstelle des Gutachterausschusses nach einem Jahr gelöscht.

Die in der Logdatei gespeicherten personenbezogenen Daten über die Datenabrufe in der AKS Online werden nach zwei Jahren automatisch gelöscht.

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Eine Löschung seiner personenbezogenen Registrierungsdaten erfolgt auf Bitten des Nutzers, wenn er eine weitere Nutzung der AKS Online nicht mehr wünscht.