Inhaltsspalte

EU4Health

EU4Health

EU4Health ist das neue EU-Gesundheitsprogramm für den Zeitraum 2021 bis 2027, ausgestattet mit einem Budget von ca. 5,1 Mrd. Euro. Es geht darum, die Gesundheit der Menschen zu verbessern, die Belastbarkeit der Gesundheitssysteme zu stärken und Innovationen im Gesundheitssektor zu fördern. Es soll sichergestellt werden, dass die Gesundheitssysteme für künftige Gesundheitsgefahren ausreichend gerüstet sind.

Ziele

Das Programm EU4Health hat drei allgemeine Ziele:

  1. Schutz der Menschen in der EU vor schweren grenzüberschreitenden Gesundheitsgefahren und die Verbesserung der Krisenmanagementkapazität;
  2. Verfügbarkeit und Erschwinglichkeit von Arzneimitteln, Medizinprodukten und anderen krisenrelevanten Produkten und die Förderung von Innovationen
  3. Stärkung der Gesundheitssysteme und des Personals im Gesundheitswesen, auch durch Investitionen in die öffentliche Gesundheit, z. B. über Programme zur Gesundheitsförderung und Krankheitsprävention und zur Verbesserung des Zugangs zur Gesundheitsversorgung

Langfristige Herausforderungen für die Gesundheitssysteme sollen angegangen werden, insbesondere:

  • Ungleichheiten beim Gesundheitsstatus von Bevölkerungsgruppen, Ländern, Regionen sowie Zugang zu hochwertiger und bezahlbarer Gesundheitsvorsorge, Heilbehandlung;
  • Belastung durch nicht übertragbare Krankheiten (z.B. Krebs), psychische Beeinträchtigungen, seltene Krankheiten;
  • ungleiche Verteilung der Kapazitäten der Gesundheitssysteme;
  • Hindernisse für die breite Einführung und optimale Nutzung digitaler Innovationen;
    • Gesundheitsbelastung durch Umweltschäden und -verschmutzung, sowie durch demografische Veränderungen.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Exekutivagentur für Gesundheit und Digitales: https://hadea.ec.europa.eu/programmes/4th-eu-health-programme_de