Politik als Kontaktsport: Mobilisierungstechniken auf der Straße und im Netz

19.06.2017

Vortrag

Finaler Beitrag im Rahmen der öffentlichen Ringvorlesung “Die Medien im Wahlkampf – Bewährungsprobe für die Vermittler in der Demokratie”

Das digitale Campaigning hat seine eigenen Innovationszyklen, die auch intern die Organisationslogik politischer Kampagnen verändern. Wahlkampf muss dem Tempo technischer und gesellschaftlicher Veränderungen folgen, um die vielfältigen Optionen in strategische Ressourcen zu verwandeln. Das gilt besonders für die Mobilisierung der Parteibasis. Mario Voigt, im Bundestagswahlkampf 2017 für die CDU Strategieberater für Mobilisierung, zeigt den Anspruch ans Politikmanagement: Big Data und digitale Werkzeuge müssen mit analoger Ansprache, Organisation und Aktionen verbunden werden.

Die aktuelle Ringvorlesung des OSI­Clubs in Kooperation mit der Berliner Landeszentrale bietet in insgesamt sieben Vorträgen Analysen und Ansichten zum Wandel der Medien im Wahlkampf.

Übersicht OSI-Ringvorlesung SoSe 2017

PDF-Dokument (4.0 MB)

Aufzeichnuhg der Veranstaltung im YouTube-Kanal von Alex Berlin

Formate: video/youtube
  • Referent:

    Prof. Dr. Mario Voigt (Quadriga Hochschule Berlin)

  • Datum:

    Montag, 19. Juni 2017

  • Zeit:

    18.15 bis 19.45 Uhr

  • Ort:

    Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft, FU Berlin, Ihnestraße 21, 14195 Berlin, Hörsaal A (Erdgeschoss) / Stadtplan

  • Entgelt:

    Die Teilnahme ist entgeltfrei.

  • Anmeldung:

    Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

  • Ansprechperson:

    Thomas Gill, E-Mail, Telefon (030) 90227 4961