Buchvorstellung und Diskussion: Stress and the city

28.11.2017

Buchvorstellung und Diskussion

Im Jahr 2050 werden rund siebzig Prozent der Weltbevölkerung in Städten leben. Immer mehr Millionenstädte verändern das Gesicht der Erde. Sie sind die Zentren unserer Gesellschaften. Die Menschen profitieren von der Vielfalt, den kulturellen Ressourcen und den Möglichkeiten zur persönlichen Entfaltung. Gleichzeitig prägen Dichte, Lärm, Hektik, Gewalt und Anonymität den urbanen Alltag. Der Berliner Arzt und Psychiater Mazda Adli fragt, wie unser Gehirn auf die permanenten Reize der Stadt reagiert und ob uns sozialer Stadtstress krank machen kann. Urbanisierung, so sein Fazit, wird sich für unsere Gesundheit als mindestens so relevant erweisen wie der Klimawandel. Gesunde Städte zu formen wird deshalb eine immer dringendere sozial- und gesundheitspolitische Notwendigkeit.
Im Rahmen der Buchvorstellung liest Adli aus seinem Buch und diskutiert mit der Stadtforscherin Dr. Christiane Droste, wie Berlin gesünder werden könnte.

  • Diskussions-teilnehmende:

    • Dr. Mazda Adli
    • Dr. Christiane Droste
  • Moderation:

    Reinhard Fischer (Berliner Landeszentrale für politische Bildung)

  • Datum:

    Dienstag, 28. November 2017

  • Zeit:

    von 18.30 bis 21.00 Uhr

  • Ort:

    Berliner Landeszentrale für politische Bildung, Hardenbergstraße 22-24, 10623 Berlin, Seminarraum 1 / Stadtplan

  • Entgelt:

    Die Teilnahme ist entgeltfrei

  • Anmeldung:

    Melden Sie sich bitte online an.

  • Ansprechperson:

    Reinhard Fischer, E-Mail, Telefon (030) 90227 4962