Informationen zum Coronavirus

  • Infos zu bezirklichen Corona-Anlaufstellen, bürgerschaftlichen Engagement, mehrsprachigen Angeboten etc. ..weiterlesen
Inhaltsspalte

„THE HEART OF THE BARRACKS“

Pressemitteilung vom 18.12.2019

Verlängerung der Ausstellung bis 15.01.2020

Die etwas andere Geschichte über Flucht und Realität.

Wegen des guten Zulauf und dem erfolgreichen Fotovortag des Künstlers wird die Ausstellung bis Mitte Januar 2020, in der Säulenhalle des Rathauses Spandau, verlängert.

Die Stabsstelle Integrationsmanagement und das Ehrenamtsbüro präsentieren:
„The Heart of the Barraks“ eine emotionale Ausstellung zum Thema Füchse, Flüchtlinge und Fluchterfahrung von Profifotograf Jon A. Juarez.

„Kinder, Empathie und ein gemeinsames Projekt zeigen auf wie einfach ein vertrauensvolles Verhältnis zwischen Menschen, egal welcher Herkunft, in unserem Bezirk entstehen kann.

Mit diesem Vortrag gelingt es Jon A. Juarez das Thema Flucht und Migration auf einer persönlichen Ebene anzusprechen. Er bildet die positiven Effekte von Teilhabe und Integration, aber auch die harte Realität der Migrationspolitik ab. Persönliches Engagement, das zur Nachahmung und zum Nachdenken anregt, “ führt Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank aus.

Eigentlich wollte der spanische Naturfotograf Jon auf dem alten Gelände der Schmidt-Knobelsdorf-Kaserne nur Füchse fotografieren. Was sich daraus ergab, war ein emotionales Projekt zum Thema Kindheit in einer Flüchtlingsunterkunft, Nähe und Kennenlernen. Der Künstler selbst nennt es „einen echten Augenöffner für eine Realität jenseits aller Vorurteile“ und hat aus seinen Erfahrungen einen Fotovortrag, eine Ausstellung und eine Broschüre entwickelt.

Die Ausstellung mit Bildern und Erlebnisberichten ist bis 15.01.2020 in der Säulenhalle des Rathauses Spandau (2.Etage) zu sehen (wochentags von 8-18 Uhr).

Weitere Informationen: https://www.joanjuga.com/the-heart-of-the-barracks/

Der Eintritt ist frei.