Informationen zum Coronavirus

  • Infos zu bezirklichen Corona-Anlaufstellen, bürgerschaftlichen Engagement, mehrsprachigen Angeboten etc. ..weiterlesen
Inhaltsspalte

Poller für die Altstadt

Pressemitteilung vom 24.09.2019

Bezirksamt wird auf vielfachen Wunsch aus der Bevölkerung Durchfahrts- und Abkürzungsverkehre unterbinden

Bewohnerinnen und Bewohner sowie viele Gewerbetreibende in unserer Spandauer Altstadt beklagen zu Recht, dass immer mehr Pkw verkehrswidrig die ausschließlich Passanten vorbehaltenen Straßen und Gassen der Fußgängerzone befahren und so auf Kosten der Sicherheit und der Ruhe in der Altstadt ihren Fahrweg abkürzen.

Um diesem ordnungswidrigen Verhalten einiger Verkehrsteilnehmer nun entgegenzuwirken, hat das Bezirksamt auf Initiative von Bezirksstadtrat Frank Bewig und in Abstimmung mit der Berliner Polizei hinter der Zufahrt Breite Straße Ecke Charlottenstraße sowie an der Ecke Carl-Schurz-Straße/ Mönchstraße mehrere versenkbare und feste Poller installiert. Die Poller werden dauerhaft verschlossen sein. Rettungskräften ist die Durchfahrt selbstverständlich weiterhin möglich. Auch für den regulären Lieferverkehr wird die Zufahrt zur Altstadt weiterhin über die bekannten Ein- und Ausfahrten möglich sein. Hierfür gilt nach wie vor die Zeit für den Lieferverkehr von 19 bis 11 Uhr. Die Poller werden in dieser Woche eingebaut und die Durchfahrt ab 07.10.2019 unterbunden. Die Gewerbetreibenden werden durch das Altstadtmanagement informiert.

Eine „Große Lösung“ mit ebenfalls versenkbaren Pollern sämtlicher Zufahrten zur Fußgängerzone ist erst mit der Neugestaltung des öffentlichen Raums auf Basis der Rahmenkonzeption für die Spandauer Altstadt in den kommenden Jahren geplant.

Bezirksstadtrat Frank Bewig führt aus:
„Ich bin froh, dass das Bezirksamt nun den seit langem geäußerten Wunsch der Altstadtbewohnerinnen und –bewohner sowie vieler Gewerbetreibender erfüllen und die Abkürzungsverkehre der Spandauer Altstadt unterbinden werden.