Bolt

Bolt

Das estnische Unternehmen Bolt verleiht seit Mai 2021 E-Scooter im Sharing-Prinzip in Berlin.

Bolt-scooter_Bolt.jpg

© Bolt

Die estnische Firma Bolt ist der jüngste Anbieter von E-Scootern in der Hauptstadt. Seit Mai 2021 stehen knapp 2000 Elektro-Tretroller im Sharing-Prinzip zur Ausleihe bereit.

Anmeldung

Um die E-Tretroller von Bolt nutzen zu können, muss die dazugehörige kostenlose App heruntergeladen werden. Nach der persönlichen Registrierung kann die Fahrt beginnen.

Ausleihe und Tarife

Mit Hilfe der App kann ein E-Scooter in der Nähe gefunden werden. Das Entsperren funktioniert ebenso via App, dafür muss der auf dem Scooter angebrachte QR-Code eingescannt werden. Die Gebühr für die Ausleihe der Scooter beträgt fünf Cent pro Minute. Für das Entsperren fällt keine extra Gebühr an.

Wichtig: Keine E-Scooter auf Gehwegen

Der Gehweg und Fußgängerzonen sind für die E-Tretroller tabu. Bei Verstößen droht ein Bußgeld. Es wird darum gebeten, die Scooter nicht mitten auf Gehwegen oder in Einfahrten zu parken.

Nutzungsbereich und Rückgabe

Die E-Scooter von Bolt stehen vor allem in der Berliner Innenstadt zur Ausleihe bereit, aber auch in Randbezirken wie Berlin-Spandau sind Scooter der Anbieters zu finden. Am Ende der Fahrt ist der Fahrer verpflichtet ein Foto des abgestellten E-Tretrollers zu machen und in der App zu hinterlegen. Das soll das ordnungsgemäße Abstellen sichern. Die Scooter dürfen nur im Geschäftsgebiet wieder abgestellt werden, ansonsten wird eine Strafgebühr fällig.
E-Scooter
© dpa

E-Scooter-Sharing

Transportmittel mit Spaßfaktor: Mit den wendigen E-Scootern lassen sich kürzere Strecken in Berlin bequem zurücklegen. mehr

Aktualisierung: 8. Juni 2021