Anlegestelle Friedrichstraße (Reichstagufer)

Anlegestelle Friedrichstraße (Reichstagufer)

Infos zur Dampferanlegestelle nahe der Friedrichstraße mit Verkehrsanbindung, Stadtplan, Restaurants und mehr.

  • Anlegestelle Friedrichstraße (Reichstagufer)© www.enrico-verworner.de
    Anlegestelle Friedrichstraße am Reichstagufer in Berlin-Mitte.
  • Anlegestelle Friedrichstraße (Reichstagufer)© www.enrico-verworner.de
    Anlegestelle Friedrichstraße am Reichstagufer in Berlin-Mitte.
  • Anlegestelle Friedrichstraße (Reichstagufer)© www.enrico-verworner.de
    Anlegestelle Friedrichstraße am Reichstagufer in Berlin-Mitte.
  • Anlegestelle Friedrichstraße (Reichstagufer)© www.enrico-verworner.de
    Anlegestelle Friedrichstraße am Reichstagufer in Berlin-Mitte.
Die Dampferanlegestelle befindet sich in unmittelbarer Nähe des S- und U-Bahnhofs Friedrichstraße. Von der Anlegestelle auf der Südseite der Spree legen die Ausflugsboote Richtung historisches Zentrum und Kreuzberg ab. Vom Nordufer fahren die Schiffe Richtung Regierungsviertel und Charlottenburg.

Hinweis: Der Zugang zu der Anlegestelle an der Friedrichstraße erfolgt über eine Treppe. Der Anleger ist für Rollstuhlfahrer daher leider nicht zugänglich.

Informationen zur Anreise mit dem Auto oder Bus

Dieser Ort hat keine postalische Adresse. Autofahrer mit Ziel Schiffsanlegestelle Friedrichstraße (Reichstagufer) können jedoch das Reichstagufer 19 in 10117 Berlin ins Navigationssystem eingeben.

Die Geokoordinaten sind:
Latitude: 52.521130
Longitude: 13.386784

Parken:
Direkt an der Anlegestelle sind die Parkmöglichkeiten sehr begrenzt. Das nächstgelegene Parkhaus befindet sich in der Dorotheenstraße 30 in 10117 Berlin. Von dort aus sind es ca. 600 Meter zu Fuß zur Anlegestelle.

Stadtplan und öffentliche Verkehrsmittel

Nahverkehr

S-Bahn
U-Bahn
Bus
Tram
Regional­bahn

In der Nähe

Einkaufsmeilen in Berlin
© Wolfgang Scholvien

Einkaufsmeile Friedrichstraße

Die Friedrichstraße ist eine der bekanntesten Einkaufsstraßen Berlins mit Luxusquartieren, internationalen Modemarken und Designläden. mehr

Quelle: BerlinOnline

| Aktualisierung: 20. Juli 2018