Burg im Spreewald

Burg im Spreewald

Mitten im Biosphärenreservat Spreewald liegt der Kurort Burg. Neben traditioneller Spreewaldarchitektur und einer Soletherme bietet die Siedlung auch einen Rundblick über die einzigartige Kulturlandschaft.

  • Spreewald© picture-alliance / dpa
    Unter schattigen Bäumen genießen zwei Freizeit-Wassersportler die einigartige Fließlandschaft im Spreewald in der Nähe von Burg.
  • Osterausflug im Spreewald© picture-alliance/ dpa
    Ein Kahnfährmann stakt am Hafen II "Waldschlösschen" in der Spreewaldgemeinde Burg einen Kahn mit Ausflüglern an festgemachten Paddelbooten vorbei.
  • Frühling im Spreewald© picture-alliance/ dpa
    Touristen lassen sich mit einem Holzkahn über ein Spreewaldfließ unweit von Burg an blühen Buschwindröschen vorbeifahren.
Der Ort Burg ist eine Siedlung im östlichen Teil des Oberspreewaldes. In Burg und Umgebung findet man noch charakteristische Beispiele der Spreewälder Hausbauweise: weißgetünchte Blockhäuser mit Strohdach und Holzgiebeln, im Innern manchmal mit schwarzer Küche. Während der Ortsteil rund um die Kirche wie ein normales Dorf bebaut ist, liegen die Gehöfte in den anderen Ortsteilen zwischen Feldern, Wiesen und Wald verstreut an den Fließen.

Aussicht vom Burger Bismarckturm

Anfang des 20. Jahrhunderts wurde auf dem Burger Schlossberg in der Nähe des Spreehafens ein 27 Meter hoher Bismarckturm errichtet, von dem man einen guten Rundblick über die Spreewaldlandschaft hat. Der Aussichtsturm ist Teil der frühzeitlichen Burganlage Schlossberg, der bedeutendsten Festung der Lausitzer Kultur.

Sehenswürdigkeiten in Burg

Ebenfalls auf dem Schlossberg befindet sich der Arznei- und Gewürzpflanzengarten Burg. Er beheimatet mehr als 600 Heil-, Gewürz-, und Nutzpflanzen wie Lein, Saflor und Buchweizen. Auf dem Gelände werden auch frisch verarbeitete Gartenprodukte, Pflanzen und Sämereien von Wild- und alten Bauernpflanzen verkauft. Sehenswert in Burg sind auch die Heimatstube und das Bahnmuseum. Das Besucherzentrum des Biosphärenreservats informiert über die Natur des Spreewaldes.

Freizeitangebote für Aktive und Familien

Mit dem Fahrrad ist Burg ist über den Gurken-Radweg und den Hofjagd-Radweg zu erreichen. Außer für Fahrradfahrer ist Burg auch für Wasserwanderer ein lohnendes Ziel: Der Ort ist ein guter Ausgangspunkt für Touren mit dem Paddelboot. Inlineskater können mehrere Strecken in und um Burg nutzen. Und am Ende wartet die Therme mit Fitness- und Wellnessbereich.

Spreewald Therme in Burg

Der staatlich anerkannte Ort Burg mit Heilquellen-Kurbetrieb verdankt seinen Titel der aus 1350 Metern Tiefe gewonnenen jodhaltigen Thermalsole, die so reichhaltig mineralisiert ist, dass sie mit dem Wasser des Toten Meeres konkurrieren kann. Die Sole wird in der Spreewald Therme in Burg verwendet und soll eine gesundheitsfördernde Wirkung haben.

Informationen

Karte

Anreise:

Mit der Bahn: Der RE2 fährt über Lübbenau und Vetschau nach Cottbus. Von dort geht es weiter mit dem Bus.

Mit dem Auto: Burg liegt südöstlich von Berlin und ist am besten über die A13 und dann die A15 zu erreichen.

Fotostrecke:

Der Spreewald

  • Frühling im Spreewald© picture alliance / dpa
    Frühling im Spreewald
  • Frühling im Spreewald© picture-alliance/ dpa
    Frühling im Spreewald
  • Start in die Kahnsaison im Spreewald© picture alliance / dpa
    Start in die Kahnsaison im Spreewald

Quelle: Berlin.de

| Aktualisierung: 6. August 2018