Coronavirus Covid-19

Aktuelle Informationen finden Sie auf der Seite des Landes Berlin.

Inhaltsspalte

Vorstellung des Sicherheitsrahmenkonzepts für die Berliner Justiz

Pressemitteilung vom 15.10.2018

Jährlich werden allein am Justizstandort Moabit ca. 7.500 sicherheitsrelevante Gegenstände einbehalten, die Besuchende mitführen (Messer, Pfefferspray, Schlagringe, Schreckschusswaffen, etc.). Um die Sicherheit aller Verfahrensbeteiligten in Berlin zu verbessern, wurde im vergangenen Jahr erstmals ein Sicherheitsrahmenkonzept für die Berliner Gerichte und Strafverfolgungsbehörden erarbeitet. Eingebunden waren die Personalvertretungen, Behördenleitungen und Gerichtspräsidentinnen und -präsidenten. Das Sicherheitsrahmenkonzept umfasst bauliche Veränderungen an den Eingängen, ebenso einheitliche Sicherheitsstandards für unsere Mitarbeitenden und eine Überprüfung der Abläufe im Krisenfall.

Interessierte Pressevertreter sind herzlich zur Vorstellung des Sicherheitsrahmenkonzepts eingeladen:

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 11 Uhr
Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung;
Salzburger Straße 21-25, 10825 Berlin;
Nordsternsaal

Das Sicherheitsrahmenkonzept wird vorgestellt von:

  • Dr. Dirk Behrendt, Justizsenator
  • Dr. Frank Michael Heller, verantwortlich für die Entwicklung des Sicherheitsrahmenkonzepts

Um Anmeldung wird gebeten: pressestelle@senjustva.berlin.de