Aktuelle Sprache: Deutsch

Konzerthaus Berlin - Schauspielhaus am Gendarmenmarkt

  • Konzerthaus
  • Konzerthaus Berlin

Das Konzerthaus am Gendarmenmarkt in Berlin-Mitte ist ein Meisterwerk klassizistischer Architektur und bildet mit dem Deutschen und Französischen Dom ein wunderschönes Ensemble.

Bereits 1776 wurde auf Betreiben von Friedrich dem Großen an dieser Stelle ein kleines Komödienhaus eröffnet, das nach den Plänen des preußischen Oberbaudirektors Johann Bouman d.Ä. errichtet wurde. Die Umbenennung in Königliches Nationaltheater 1787 verdeutlichte den Aufstieg zu einer der führenden Bühnen im Land.

Geschichte des Schauspielhauses

Am Anfang des 19. Jahrhunderts wurde Carl Gotthard Langhans mit dem Neubau des Theaters beauftragt, das am Neujahrstag 1802 feierlich eröffnet wurde. Doch 1817 fiel das Theater einem Brand zum Opfer, der einen erneuten Neubau unumgänglich machte. König Friedrich Wilhelm III. erteilte dem Architekten Karl Friedrich Schinkel den Zuschlag für das Theater, der aber bei seinen Planungen an mehrere Vorgaben des Königs gebunden war. Nach rund drei Jahren Bauzeit wurde das Theater 1821 im Beisein des Königs eingeweiht.

Nachdem das Schauspielhaus von den Kampfhandlungen am Ende des Zweiten Weltkrieges stark in Mitleidenschaft gezogen worden war, wurde es zwischen 1979 und 1984 als Konzerthaus wieder aufgebaut.

Adresse, Öffnungszeiten und Kontakt

Kartenansicht

Es folgt eine Kartendarstellung. Karte überspringen

Zum Stadtplan

Ende der Kartenansicht

 Adresse
Gendarmenmarkt 5-6
10117 Berlin
Internetadresse
www.konzerthaus.de
Barrierefrei
Barrierefreier Zugang über Aufzug am Bühneneingang (Charlottenstraße). Behindertentoiletten in der Nähe des Bühneneingangs.
Eintritt
abhängig von der Vorstellung
Führungen
Fast täglich gibt es circa 30-minütige, kostenlose Rundgänge durch das Konzerthaus. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Verkehrsanbindungen

Konzerthaus Berlin: Veranstaltungen, Touren und Führungen

Berliner Singakademie, Achim Zimmermann

Joseph Haydn - „Die Jahreszeiten“ - Oratorium für Soli, Chor und Orchester Hob XXI:3 mit Pause mehr

Kammermusik des Konzerthausorchesters

Kammermusik, der künstlerische Austausch mit instrumentalen Partnern ist Elisabeth Leonskaja gleichermaßen Bedürfnis wie Freude. Nicht zuletzt zeugen ihre Einspielungen mit dem Alban Berg Quartett und dem Borodin Quartett davon. Zusammen mit dem Konzerthaus... mehr

Caroline Shaw & Sō Percussion

Caroline Shaw ist Sängerin, Geigerin und Komponistin. Mit Pop-Sängerinnen wie Rosalía und Beyoncé arbeitet sie ebenso erfolgreich zusammen wie mit der Opernsängerin Renée Fleming oder dem Cellisten Yo-Yo Ma. Für ihre A-Capella-Komposition „Partita for... mehr

Das könnte Sie auch interessieren

Sommer in Berlin-Mitte

Schinkel

Kaum ein anderer Architekt ist mit Berlins Gebäuden und Sehenswürdigkeiten so verbunden wie Karl Friedrich Schinkel. Schlossbrücke und Altes Museum sind nur zwei von vielen Bauten aus Schinkels Feder.  mehr

Modelle zum Ertasten

Barrierefreie Sehenswürdigkeiten

Barrierefreie Sehenswürdigkeiten in Berlin, die für Rollstuhlfahrer, sehbehinderte und blinde Menschen sowie Gehörlose und Höreingeschränkte zugänglich sind.  mehr

Quelle: Berlin.de | Alle Texte, Fotografien und Grafiken auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt (Copyright). Sie dürfen weder kopiert, vervielfältigt, übersetzt noch in anderer Weise verwendet werden.

Aktualisierung: 12. Oktober 2023