Müggelturm

Müggelturm

Müggelturm

© Andreas Steinhoff

Müggelturm in Berlin

Aufgrund der Corona-Pandemie besteht die grundsätzliche Verpflichtung zum Tragen einer Maske auf zahlreichen belebten Plätzen und Straßen der Innenstadt. Darüber hinaus gilt eine generelle dringende Empfehlung zur Mund-Nasen-Bedeckung im öffentlichen Raum. Weitere Informationen »

Der Müggelturm in Berlin-Köpenick ist ein beliebter Aussichtsturm. Bei gutem Wetter erschließt sich Besuchern eine Sicht von bis zu sechzig Kilometern.
Der Müggelturm steht auf Berlins natürlichsten höchsten Punkt: den 115 Meter hohen Müggelbergen. Der 30 Meter hohe Turm in Berlin Köpenick steht inmitten dichter Wälder und bietet bei schönem Wetter eine wundervolle weite Aussicht. Nach dem Erklimmen der 126 Stufen kann der Blick vom Müggelsee bis zum Alexanderplatz, vom Spreewald bis zum Flughafen Schönefeld schweifen.

Geschichte des Müggelturms

Der Müggelturm in seiner jetzigen Form wurde am 31. Dezember 1961 eröffnet und war ein beliebtes Ausflugsziel in der DDR. Nach dem Aufstieg auf den Turm lud das Restaurant mit Weinstube und Sonnenterrasse zum Verweilen ein. Lange stand der Turm nach der Wendezeit dem Verfall nahe, bis am 1. Mai 2018 dank eines neuen Investors der Turm und das Restaurant Müggelturm-Baude wieder eröffnet werden konnten.

Rund um den Müggelturm

Nicht nur der Turm selbst ist einen Besuch wert, auch der Wald lockt als naturbelassenen Naherholungsgebiet mit vielen Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Radstrecken, einer Downhill-Strecke und einem Naturlehrpfad.

Informationen

Karte

 Adresse
Straße zum Müggelturm 1
12559 Berlin
Öffnungszeiten
10:00 bis 20:00 Uhr
Wegen der Coronavirus-Pandemie ist der Müggelturm momentan geschlossen.
Eintritt
Aussichtsturm: 4,00 Euro Erwachsener, 2,00 Euro ermäßigt
Internetadresse
www.müggelturm.berlin
Siegessäule
© dpa

Sehenswürdigkeiten A-Z

Von Alexanderplatz bis Zoo: die wichtigsten Berliner Sehenswürdigkeiten in einer Liste von A bis Z. mehr

Quelle: Berlin.de

| Aktualisierung: 19. März 2021