Carillon

Carillon

Das Carillon ist ein bespielbares Glockenspiel. Der hohe Glockenturm steht neben dem Haus der Kulturen der Welt inmitten des Berliner Tiergartens. Das Glockenspiel ist jeden Sonntag zu hören.

  • Carillon© dpa
  • Carillon© dpa
    Wolken spiegeln sich am 21.09.2015 in Berlin in den Säulen des über 40 Meter hohen Carillon im Tiergarten. Bei dem Bauwerk handelt es sich um ein spielbares Glockenspiel, das 1987 aufgestellt wurde.
  • Carillon© dpa
Das 42 Meter hohe Carillon südöstlich des Hauses der Kulturen der Welt im Großen Tiergarten ist das größte Glockenspiel dieser Art in Europa und das viertgrößte der Erde. Eingeweiht wurde das Carillon am 27. Oktober 1987 anlässlich der 750-Jahr-Feier Berlins.

Vorführungen des Carillons

Das Instrument wurde nach Entwürfen des amerikanischen Musikwissenschaftlers Jeffery A. Bossin in einer niederländischen Gießerei geschaffen. Es enthält 68 Glocken in einem Tonumfang von fünfeinhalb Oktaven, die täglich um 12 und um 18 Uhr für jeweils fünf Minuten computergesteuert in Betrieb gesetzt werden.
Regelmäßige kostenlose Sonntagskonzerte mit dem Carilloneur Jeffrey Bossin finden von Mai bis September um 15 Uhr statt. An die Konzerte schließen sich Führungen durch den Carillonturm an. Darüber hinaus gibt es oft Sonderkonzerte anderer international bekannter Carilloneure.

Architektur des Carillons

Der Betonturm des Carillons ist aus poliertem schwarzem Labradorgestein (Granit) und wurde nach Plänen der Architekten Bangert, Jansen, Scholz und Schultes entworfen. Auf dem Turm befindet sich ein Flugdach in Form einer flachen quadratischen Schale. Das Carillon wurde zur Erinnerung an die im Zweiten Weltkrieg zerstörten Glockenspiele in der Potsdamer Garnisonskirche und der Berliner Parochialkirche erbaut.

Informationen

Adresse
John-Foster-Dulles-Allee 10
10557 Berlin
Telefon
030 851 28 28
Internetadresse
Carillon-berlin.de
Führungen
Führungen nach jedem Konzert, ohne Anmeldung, Kosten: 8,- Euro, ermäßigt 4,- Euro, Mindestteilnahme vier Personen; Sonderführungen nach Vereinbarung
Spielzeiten
jeden Sonntag von Anfang Mai bis Ende September um 15 Uhr, im Dezember um 14 Uhr
Architekt
Bangert, Jansen, Scholz und Schultes
Barrierefrei
Kein Aufzug verfügbar.

Quelle: Berlin.de | Alle Texte, Fotografien und Grafiken auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt (Copyright). Sie dürfen weder kopiert, vervielfältigt, übersetzt noch in anderer Weise verwendet werden.

| Aktualisierung: 17. Oktober 2018