KZ-Außenlager Lichterfelde

Gedenkstelle für das KZ-Aussenlager Lichterfelde
Bild: Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf

In der Wismarer Straße 26-36 am Teltowkanal befand sich seit Juni 1942 das KZ-Außenlager Lichterfelde. Die Häftlinge aus dem umzäunten Barackenlager mussten für die Berliner SS-Dienststellen zur Verfügung stehen und Bau- sowie Aufräumarbeiten nach Bombenschäden leisten. Im April 1945 ließ die SS das Lager mit ca. 1 500 Insassen räumen. Die „Säule der Gefangenen“, eine Basaltlava-Stele des Bildhauers Günter Oeller, wurde 2000 eingeweiht. (Quelle: Endlich, Wege zur Erinnerung)