Wichtige Information

Im Rahmen der Corona-Prävention arbeitet das LAF derzeit mit reduziertem Personal in den Dienstgebäuden.
Asylbegehren im Ankunftszentrum werden weiterhin entgegengenommen. Auch die Auszahlung der Leistungen ist weiterhin sichergestellt.
Bitte kommen Sie nur zu Ihrem Termin ins LAF Leistungszentrum Darwinstraße.
Kundinnen und Kunden ohne Termin können derzeit nur in akuten Notfällen vorsprechen.
Wichtige Informationen zur Corona-Lage in Berlin finden Sie unter berlin.de/corona
Informationen zu Corona in leichter Sprache finden Sie unter
corona-leichte-sprache.de

Inhaltsspalte

Anwohnerinformation zur Gemeinschaftsunterkunft Soorstraße in Charlottenburg-Wilmersdorf

12.04.2021

Gemeinschaftsunterkunft Soorstraße im Westend geht wieder in Betrieb

In der Soorstraße 83 in Charlottenburg-Wilmersdorf hat das Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF) nach umfangreichen Sanierungsarbeiten eine Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete wiedereröffnet. Das denkmalgeschützte Backsteingebäude aus dem Jahr 1896 war einst der Sitz des Hauptzollamtes und bietet nun bis zu 160 Unterkunftsplätze. Als Betreiber wurde im Rahmen eines öffentlichen Vergabeverfahrens die Tamaja Gemeinschaftsunterkünfte GmbH ausgewählt, die in Berlin bereits mehrere Unterkünfte betreibt.

Die ersten Einzüge der neuen Bewohnerinnen und Bewohner beginnen Mitte April 2021. Im Folgenden haben wir Ihnen die wichtigsten Fragen und Antworten zu diesem Standort zusammengestellt.

Virtueller Rundgang

Quelle: Lokaler Server
Formate: video/mp4

Häufig gestellte Fragen

Das fünfgeschossige Gebäude verfügt über 101 Zimmer für 1 – 2 Personen. Ein Teil der Zimmer hat eine Verbindungstür und ist für Familien geeignet. Auf allen Wohngeschossen gibt es Gemeinschaftsküchen und gemeinschaftlich genutzte Sanitärbereiche. Darüber hinaus gibt es einen Waschmaschinenraum sowie Gemeinschafts- und Beratungsräume. Alle Räume wurden mit einer Grundausstattung an Möbeln versehen. Im Innenhof befindet sich ein Spielplatz. Im Eingangsbereich gibt es eine Pförtnerloge, die rund um die Uhr besetzt ist.

zuklappen

Die Bewohnerschaft der Unterkunft wird sich aus geflüchteten Menschen mit unterschiedlichem Aufenthaltsstatus zusammensetzen. Die häufigsten Herkunftsländer sind Syrien, Afghanistan und Irak, aber auch Vietnam, die Türkei sowie osteuropäische Länder. Aktuelle Informationen zur Zugangslage in Berlin finden Sie unter www.berlin.de/laf/ankommen/aktuelle-ankunftszahlen

zuklappen

Niemand ist verpflichtet in einer Unterkunft zu leben. Da viele Geflüchtete, vor allem Familien mit mehreren Kindern, auf dem angespannten Berliner Wohnungsmarkt aber nur schwer eine Wohnung finden, dienen Gemeinschaftsunterkünfte wie diese den Menschen auf freiwilliger Basis als Wohnungsersatz.

zuklappen

Die Unterkunft wird von der Tamaja Gemeinschaftsunterkünfte GmbH betrieben. Der Betreiber verfügt über mehrjährige Erfahrung in der Versorgung und Betreuung von Menschen mit Fluchtgeschichte.

zuklappen

Wenn Sie Fragen haben oder sich ehrenamtlich engagieren möchten, erreichen Sie die Unterkunftsleitung unter folgender Adresse:

E-Mail: standortleitung.guso@tamaja-gu.de

zuklappen