Inhaltsspalte

Seniorenbeteiligung

BVV-Vorsteher übergibt Urkunden
v.l.n.r. José Rodríguez Portal, Peter Groos, Samuel Tuctu Limay
Bild: Bezirksamt Treptow-Köpenick

Im Rahmen des 20-jährigen Städtepartnerschaftsjubiläums mit Cajamarca (Peru) hat das Bezirksamt Treptow-Köpenick gemeinsam mit der AG StäPa einen erfolgreichen deutsch-peruanischen Fachaustausch durchgeführt. Vom 19. bis 28. Oktober waren zwei Experten aus dem Bereich Integration von Seniorinnen und Senioren aus Cajamarca zu einem Studiunbesuch in Treptow-Köpenick. Zu Gast waren José Ricardo Rodríguez Portal, Leiter des CIAM (Zentrum für die Integration von Senior/innen) und Samuel Tucto Limay, Präsident der Senior/innengruppe Agopampa. In dem Projekt ging es darum, sich über verschiedene Methoden zur Verbesserung der Teilhabe von Seniorinnen und Senioren am gesellschaftlichen Leben auszutauschen und Ideen zur Umsetzung in beiden Städten zu entwickeln. Trotz vieler Unterschiede in der Lebenssituation von alten Menschen in Deutschland und Peru gibt es Gemeinsamkeiten. Im Laufe der Woche wurden zwei Kiezklubs besucht, es gab Gespräche in der Sozialstiftung Köpenick, im Krankenhaus Hedwigshöhe, einer Pflegeeinrichtung und bei Offensiv 91 e.V. Und natürlich durfte gemeinsames Singen und Tanzen nicht fehlen. Im Ergebnis sind viele Ideen und Anknüpfungspunkte zur Verbesserung der Teilhabe von Seniorinnen und Senioren entstanden. So möchte das Sozialamt Treptow-Köpenick die Idee einer Senioren-Olympiade weiterverfolgen, während für die Peruaner das Thema psychische Gesundheit von alten Menschen (z.B. Demenz) von großem Interesse war.
Das Projekt wurde gefördert durch die Engagement Global gGmbH aus Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Impressionen des Projektes

zur Bildergalerie