Inhaltsspalte

Nachhaltigkeit

Podiumsdiskussion in München
Podiumsdiskussion mit Sinti und Roma in München
Bild: Bezirksamt Treptow-Köpenick

Im Rahmen des Projektes „Kommunale Nachhaltigkeitspartnerschaft“ besuchte eine Delegation aus Treptow-Köpenick mit Vertreter/innen aus Subotica vom 12. bis 15. März die Stadt München. Mit der serbischen Partnerstadt Subotica und München besteht eine Dreieckskooperation, eine sogenannte „Kommunale Nachhaltigkeitspartnerschaft“ zur Weiterverbreitung der globalen Nachhaltigkeitsziele und der Agenda 2030 der Vereinten Nationen. Bei dem Projektbesuch haben alle Beteiligten ihre Erfahrungen und ihr Wissen zur Integration von benachteiligten Personengruppen ausgetauscht. Insbesondere ging es um eine Sensibilisierung für die Belange von Sinti und Roma sowie für Menschen mit Behinderung. Zum Programm gehörten die Teilnahme an einer Podiumsdiskussion „Verfolgung der Roma“, an der Gedenkveranstaltung anlässlich der Deportation von Sinti und Roma vor 75 Jahren mit Empfang durch die Münchner Bürgermeisterin im Rathaus, die Teilnahme an einem Anti-Ziganismus-Workshop und der Besuch des Förderzentrums „Mathilde Eller“. In einem Workshop mit Engagement Global, die das Projekt finanziell unterstützen, wurden anschließend die weiteren Schritte der Zusammenarbeit besprochen. In diesem Rahmen sind zwei Aktionen in Treptow-Köpenick geplant, mit denen die Bürgerinnen und Bürger über die globalen Nachhaltigkeitsziele auf ganz praktische Weise informiert werden sollen. Der Austausch mit den serbischen und den Münchner Kolleginnen und Kollegen wird im August hier in Treptow-Köpenick fortgesetzt.

Impressionen

zur Bildergalerie