Inhaltsspalte

Austausch

Bogdan Laban (Mitte) mit den Projektverantwortlichen Miroslava Babic (2. v.l.), Sonja Eichmann (3. v.r.), Hamid Sijerčić (1. v.r.) und den weiteren Delegationsteilnehmern
Bild: Čedo Hajder

Im Rahmen des Projektes „Kommunale Nachhaltigkeitspartnerschaft“ besuchte eine Delegation aus Treptow-Köpenick gemeinsam mit Vertreterinnen der Stadt München vom 24. bis 27. Oktober die serbische Partnerstadt Subotica. Dabei haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer u.a. eine Grundschule, eine der ältesten Sonderschulen Serbiens, das Kinderentwicklungszentrum “Kolevka”, ein Kindertheater und ein Bildungszentrum besucht. Alle Beteiligten haben ihre Erfahrungen und ihr Wissen zur Integration von benachteiligten Personengruppen ausgetauscht. Anhand von Beispielen guter Praxis wie den pädagogischen Assistenten diskutierten die Beteiligten intensiv wie es auf lokaler Ebene gelingen kann, das globale Nachhaltigkeitsziel der hochwertigen Bildung umzusetzen. Subotica beeindruckte durch seine jahrelangen Erfahrungen im Umgang mit Minderheiten und seine Vorreiterrolle bei der Integration von Roma in das gesellschaftliche Leben. Außerdem überbrachte die Delegation herzliche Grüße von Bezirksbürgermeister Oliver Igel an seinen Amtskollegen Bogdan Laban und unterstrich die Bedeutung dieses Projektes als Beitrag zur Umsetzung der globalen Nachhaltigkeitsziele und der Agenda 2030 der Vereinten Nationen sowie als Zeichen der Weiterentwicklung dieser Städtepartnerschaft.
Der Dialog mit den serbischen und den Münchner Kolleginnen und Kollegen wird im März 2018 hier in Treptow-Köpenick fortgesetzt.

Impressionen

zur Bildergalerie