Inhaltsspalte

Jubiläum feiern und die Welt mit neuen Augen betrachten

Vom 15. bis 17. September 2017 haben wir gemeinsam mit unseren italienischen Freundinnen und Freunden ein fantastisches 20. Jubiläum der Städtepartnerschaft zwischen Treptow-Köpenick und der mittelitalienischen Kleinstadt Albinea gefeiert. Insgesamt 49 Italienerinnen und Italiener – angeführt von Bürgermeister Nico Giberti und seiner Delegation – darunter junge Volleyballerinnen, Musikschülerinnen und -schüler sowie Mitglieder aus verschiedenen Vereinen in Albinea haben die Reise nach Berlin angetreten. Die Albinenser hatten sich für ihren Besuch einen Ausspruch von Marcel Proust ausgesucht: „Die besten Entdeckungsreisen macht man nicht in fremden Ländern, sondern indem man die Welt mit neuen Augen betrachtet.“ Die Welt mit neuen Augen zu betrachten – genau das haben wir an diesem Wochenende gemeinsam getan. Den Bezirk Treptow-Köpenick und die Stadt Berlin aus so vielen verschiedenen Perspektiven zu erleben, das war nicht nur eine Bereicherung für die Gäste, sondern auch für uns als Gastgeber. Es gab Industriegeschichte und -architektur in Oberschöneweide zu erleben, die Volleyballspielerinnen des Turniers beim BBSC e.V. anzufeuern, das Herzstück des bezirklichen Fußballs, das Stadion des1. FC Union Berlin zu erkunden, Geschichte im Museum Treptow und auf dem Gelände des Sowjetischen Ehrenmals zu entdecken und dem stimmungsvollen Konzert der Joseph-Schmidt Musikschule aus Treptow-Köpenick und der Musikschule „Luca Lotti“ aus Albinea zu lauschen.
Am Sonntag fand im Beisein von 120 interessierten Gästen der wunderbare Festakt zur Würdigung des 20-jährigen Partnerschaftsjubiläums im Rathaus Treptow statt. Die beiden Bürgermeister Nico Giberti und Oliver Igel bekräftigten in ihren feierlichen Reden den festen Wunsch nach Fortführung der Städtepartnerschaft. „Auf unserer lokalen Ebene können wir Vieles dazu beitragen, dass die gemeinsamen europäischen Werte leben“ – so Bürgermeister Igel. Für Begeisterungsrufe beim Publikum sorgte dann das gemeinsame Konzert des Streichorchesters der Musikschule Treptow-Köpenick und der Musikschülerinnen und – schüler aus Albinea. Im Anschluss daran besuchten die Gäste die Ausstellung „Albinea und Treptow-Köpenick – Geschichte einer Städtepartnerschaft“, die eindrucksvoll die Aktivitäten im Rahmen dieser Städtepartnerschaft erklärt und bebildert.
Voll von bunten Eindrücken und positiven Emotionen haben die Gäste am Sonntagabend die Heimreise nach Albinea angetreten. Wir sagen Arrividerci –und Ci vediamo- und bedanken uns bei allen Beteiligten für ihr großes persönliches Engagement und dafür, dass sie den Gästen das Gefühl gegeben haben, als echte Freunde nach Treptow-Köpenick gekommen zu sein.

Eindrücke des Besuchs der Delegation aus Albinea

zur Bildergalerie