Inhaltsspalte

Kranzniederlegung in Italien

Zu Besuch in Albinea
Bild: Graziella Carri

Am 19. März 2016 nahm Bezirksbürgermeister Oliver Igel gemeinsam mit dem Vorsteher der Bezirksverordnetenversammlung und der Leiterin der Musikschule Treptow-Köpenick in der italienischen Partnerstadt Albinea an der bewegenden Gedenkveranstaltung anlässlich des Jahrestages zum Ende des 2. Weltkrieges teil. 1944 war Albinea noch von deutschen Soldaten besetzt. Italienische Partisanen beendeten später gemeinsam mit britischen Fallschirmjägern den finsteren Spuk. Fünf deutsche Soldaten, unter ihnen der Treptower Hans Schmidt, schlossen sich den Partisanen an und wurden dafür von der Wehrmacht erschossen. 1995 wurden sie zu Ehrenbürgern Albineas erklärt.

In seiner Rede machte Bezirksbürgermeister Oliver Igel deutlich, wie sich aus der schrecklichen Geschichte eine lebendige und aktive deutsch-italienische Städtepartnerschaft entwickeln konnte und auch in einem krisenhaften Europa Bestand hat. Das macht Zuversicht und Mut, die gemeinsamen Werte und Grundsätze, die die Staaten der EU verbinden, wie Solidarität, Humanität, Verantwortung, die Freiheiten des gemeinsamen Binnenmarktes und ein einheitliches Agieren der EU-Länder nach außen im globalen Kontext weiter zu unterstützen und zu erhalten.

Im Anschluss an die Gedenkveranstaltung besuchte die Delegation ein Geschichtsprojekt der Mittelschule von Albinea und tauschte sich mit den Vertreterinnen der Kommune über die nächsten gemeinsamen Projekten und Aktivitäten aus. Wichtig ist beiden Seiten dabei, dass möglichst viele Menschen aus Albinea und Treptow-Köpenick die Gelegenheit erhalten, die jeweils andere Stadt kennen zu lernen um mit Offenheit und Freude aufeinander zuzugehen.

Kontakt:
Bezirksamt Treptow-Köpenick von Berlin
Beauftragte für EU und Städtepartnerschaften
Tel.: 030 / 90297 2440, E-Mail: sonja.eichmann@ba-tk.berlin.de
Internet: http://www.berlin.de/europabeauftragte-treptow-koepenick/

Bilder zum Besuch in Albinea

zur Bildergalerie