Austausch und Engagement auf deutsch-peruanische Art

Blick auf Cajamarca
Bild: Cajamarca

Vom 10. bis 14. Mai 2015 besuchte Bezirksbürgermeister Oliver Igel gemeinsam mit dem Vorsteher der Bezirksverordnetenversammlung, Peter Groos, und Vertreter/innen der AG StäPa die nordperuanische Partnerstadt Cajamarca. Dort traf er u.a. auf seinen neuen Amtskollegen in Cajamarca, Manuel Becerra, der seit Jahresbeginn im Amt ist.

Bildvergrößerung: Bezirksbürgermeister Igel besucht eine Seniorengruppe in Cajamarca
Bild: BA Treptow-Köpenick

Das straffe Besuchsprogramm enthielt insbesondere das Zusammentreffen mit Akteur/innen der Zivilgesellschaft. Zwei Kindergärten, eine Schule und eine Einrichtung für behinderte Kinder und Jugendliche sind seit Jahren wichtige Stützen der Städtepartnerschaft und freuten sich sichtlich über den Besuch aus Deutschland. Bei Mi Canto – einer Organisation für arbeitende und Straßenkinder – durften die Besucher/innen erfahren, dass trotz harter Bedingungen, unter denen die Kinder leben müssen, Lebensfreude und Gastfreundschaft wesentlicher Teil der peruanischen Kultur sind. Ganz besonders beeindruckt war die Delegation auch von der Begegnung mit der Seniorengruppe in Urubamba. Seit mehreren Jahren gibt es eine Zusammenarbeit zwischen Seniorengruppen aus Treptow-Köpenick und Cajamarca und auch hier ist eine Fortsetzung geplant. Bezirksbürgermeister Igel hierzu: „Ich bin beeindruckt von dem zivilgesellschaftlichen Engagement, von dem die Städtepartnerschaft ganz wesentlich lebt. Hier wird sichtbar, dass eine Städtepartnerschaft auch in einer Entfernung von weit über 11000 Kilometern praktisch umgesetzt werden kann. Wir können voneinander lernen und uns sozial engagieren. Wir sind dort einer ganzen Reihe von Deutschen begegnet, die sich in Kinder-, Jugend-, Senioren- und Behindertenprojekten engagieren. Ich hoffe, dass gerade hier der Austausch mit Treptow-Köpenick fortgesetzt werden kann.“

Bildvergrößerung: Besuch in Cajamarca
Bild: BA Treptow-Köpenick

In den Fachgesprächen mit Vertreter/innen aus Politik und Verwaltung in Cajamarca ging es um die Themen Bürgerhaushalt, Tourismus und Seniorenpolitik. Der Besuch der vergleichsweise schlecht ausgestatteten Stadtbibliothek sowie eine feierliche Zeremonie mit den Amtsträger/innen im neuen Rathaus von Cajamarca und die Übergabe des „Stadtschlüssels“ an den weitgereisten deutschen Bürgermeister rundeten das intensive Programm ab.
Viele Ideen und Anknüpfungspunkte für weitere gemeinsame Vorhaben wurden besprochen. Die peruanischen Gastgeber wünschen sich eine verstärkte Kooperation insbesondere in den Bereichen Tourismus, Umwelt, Bildung und Soziales. Außerdem wird eine Partnerschule in Treptow-Köpenick für das Colegio San Vicente de Paúl gesucht. Der pädagogische Ansatz, der durch den neuen engagierten Schulleiter und sein Team verfolgt wird, bietet spannende Ansätze für einen gegenseitigen Austausch, der auch für uns in Berlin äußerst interessant ist, weil wir Lösungen für ganz ähnliche Probleme suchen. Interessent/innen melden sich bitte beim Bezirksamt, Beauftragte für EU und Städtepartnerschaften Frau Eichmann, Tel.: 90297 2440, E-Mail: sonja.eichmann@ba-tk.berlin.de