Wichtige Informationen zur Aktuellen Situation: COVID-19 (Coronavirus)

Inhaltsspalte

Bebauungsplanentwurf

3D-Visualisierung des Bebauungsplangebietes
Bild: Archigon GmbH

Das Bebauungsplan-Gebiet 11-47a-1 VE liegt an einer übergeordneten Hauptverkehrsstraße (Köpenicker Chaussee), nach geltendem Planungsrecht des Bebauungsplanes 11-47a ist hier ein Gewerbegebiet nach §8 BauNVO mit folgenden Parametern ausgewiesen:

  • Gewerbegebiet nach §8 BauNVO
  • Grundflächenzahl (GRZ): 0,6
  • Oberkante (OK) der Gebäudehöhen: 16,0 m über Gelände
  • Öffentliche Parkanlage
  • Einzelbaumfestsetzung

Das Areal soll zukünftig zu einem Büro- und Dienstleistungsstandort entwickelt werden und gleichzeitig den Zugang zur Spree und zu einem “Ufergrünzug” ermöglichen. Dementsprechend wurde mit Beschluss vom 24. September 2019 der Bebauungsplan 11-47a-1 VE mit folgenden Parametern aufgestellt:

  • Gewerbegebiet nach §8 BauNVO
  • Einzelhandelsbetriebe für die Nahversorgung und Verkaufsflächen für den Verkauf an Endverbraucher*innen ausnahmsweise zulässig
  • Ausschluss von Tankstellen
  • Öffentliche Grünfläche „Ufergrünzug“
  • GRZ: 0,46
  • Geschossflächenzahl (GFZ): 3,3
  • Gebäudehöhen: zwischen 18 und max. 50 Metern
  • Anzahl Vollgeschosse: zwischen 4 und 12
  • Festgesetzte Dachbegrünung


Städtebauliches Konzept

Die städtebauliche Figur beruht auf den Vorstellungen des Projektträgers. Das Ergebnis der Beteiligungen der Öffentlichkeit sowie der Behörden und Träger öffentlicher Belange wird abgewogen und fließt in die weitere Planung ein. Damit können sich Änderungen am städtebaulichen Konzept ergeben.

Das aktuelle Konzept des Büros HKA Hastrich Keuthage Architekten sieht eine Bebauung mit drei Baukörpern in unterschiedlicher Bauhöhe bis zu 12 Geschossen vor. Die Begrünung der Dächer sowie eine markante Fassadengestaltung setzen einen starken städtebaulichen Akzent. Eine Promenade, die sich in Richtung eines halböffentlichen Platzes orientiert, ermöglicht den Blick auf die Spree und den Zugang zum Grünzug.
Die städtebauliche Dichte im Plangebiet orientiert sich an der Bestandsbebauung in der näheren Umgebung (Zementwerk, Heizkraftwerk Klingenberg, Funkhaus Nalepastraße). Die Gebäudehöhe des Zementwerks von ca. 55 m wird durch die geplanten Gebäude mit einem Hochpunkt von max. 50 m nicht überschritten.

Bebauungsplan 11-47a-1 VE (Entwurf)
Bebauungsplan 11-47a-1 VE (Entwurf)
Bild: Bezirksamt Lichtenberg