Corona-Inzidenz wieder über 1100

Corona-Inzidenz wieder über 1100

In Berlin ist die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus gestiegen.

Corona-Test

© dpa

Laut dem Robert Koch-Institut (RKI) lag sie am Freitagmorgen (25. Februar 2022) bei 9397. Am Donnerstag waren es rund 7400. Die Sieben-Tage-Inzidenz erhöhte sich auf 1137,3. Am Tag zuvor lag sie bei 1077,4, etwa auf dem gleichen Niveau wie am Mittwoch (1079,6). Der Wert gibt die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen an. Seit Beginn der Pandemie wurden nach den RKI-Daten für Berlin mehr als 727.110 Ansteckungen gemeldet, 15 weitere Menschen starben im Zusammenhang mit einer Infektion. Damit gab es bisher insgesamt 4242 solcher Todesfälle in der Hauptstadt.

12,4 Prozent der Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt

Die sogenannte Hospitalisierungsrate, die Zahl der Corona-Patienten je 100.000 Einwohner, die innerhalb von sieben Tagen ins Krankenhaus kamen, ist erneut leicht gesunken. Sie lag laut dem Lagebericht des Berliner Senats am Freitagmorgen bei 18,5 - im Vergleich zu 20,9 am Donnerstag. Die entsprechende Ampel des Berliner Corona-Warnsystems steht weiterhin auf Rot. Das Signal für die Belegung der Intensivstationen mit Corona-Patienten steht weiter auf Gelb.
Autor:in: dpa
Weiterführende Informationen: Corona-Lagebericht
Veröffentlichung: 25. Februar 2022
Letzte Aktualisierung: 25. Februar 2022

Weitere Meldungen