Informationen zum Coronavirus

  • Infos zu bezirklichen Corona-Anlaufstellen, bürgerschaftlichen Engagement, mehrsprachigen Angeboten etc. ..weiterlesen
Inhaltsspalte

Spandauer Sportanlagen sparen Strom

Pressemitteilung vom 04.12.2019

Bis zu 35% Stromkosten können in den kommenden Jahren durch die Installierung von Bewegungsmeldern in den Umkleidegebäuden der Sportanlagen eingespart werden.

Bisher waren lediglich in einzelnen Anlagen und dort auch nur in den Flurbereichen Bewegungsmelder installiert. Nunmehr erfolgt ein Einbau und damit einhergehender Austausch von der Beleuchtung auf LED-Basis nach und nach in allen Sportanlagen.

In einem gemeinsamen Energiesparprojekt vom Fachbereich Sport mit der Elektrogruppe des Fachbereichs Hochbau des bezirklichen Facility Managements konnten in der Zeit von 2017 bis 2019 auf folgenden Sportanlagen bereits Bewegungsmelder angebracht und weitere energieeinsparende Maßnahmen durchgeführt werden: Fredy-Stach-Sportpark, Grüngürtel, Haselhorst, Jaczostraße, Neuendorfer Straße, Sportpark Staaken, Werderstr., Wilhelmstraße, Spandauer Straße, Staaken West (vorderes Umkleidegebäude) und Spektefeld.

Für die Umsetzung dieser Maßnahme wurden rd. 70.000,- € investiert. Je nach Liegenschaft amortisiert sich der Investitionsbetrag nach etwa 3, spätestens aber nach 5 Jahren.

Bezirksbürgermeister Kleebank: „Wieder ist ein Schritt für den Klimaschutz getan worden. Ich bedanke mich bei den Fachbereichen Sport und Hochbau für die Zusammenarbeit und Durchführung dieser Maßnahme.“